Zorbau schockt die Grün Weissen früh

Es sollte der zweite Streich gegen die Frauen von Blau Weiß Zorbau werden nach dem 2:0 Erfolg im Burgenlandpokal doch zeigten sich die Gäste diesmal als die Blitzstarter.

Die Gäste aus Zorbau begannen die Partie in Döschwitz eindrucksvoll, ließen den Grün Weißen Hausdamen kaum Platz und erarbeiteten sich sofort Torchancen so auch in der 3 Minute. Döschwitz kann den Ball nicht aus dem Strafraum bekommen, auf der linken Seite steht Maxi Scharf die den Ball im rechten oberen Eck unhaltbar für Sachse im Tor versenken kann. Das war so schon mal nicht geplant und die Gäste machten gleich weiter und die Döschwitzerinnen kamen aus der Verteidigung nicht mehr heraus.

In der 8 Minute ein langer Ball über rechts Maxi Scharf flankt nach innen, in der Grün Weissen Abwehr herrscht etwas Verwirrung und der Ball kommt irgendwie über die Linie zum 0:2. Erst nach 10 Minuten fanden die Grün Weissen zur Ihren Spiel und setzten nach vorn nun einige Akzente doch lief man nun den Rückstand hinter her. Es entwickelte sich eine Ausgeglichene Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten in dem die Gäste etwas mehr Spielanteile hatten. Döschwitz versuchte es mit schnellem Konterfussball doch konnte man das nicht richtig nutzen weil auch die Gäste in der Abwehr gut standen und so einige Angriffsbemühungen zu vereiteln wussten.

In der 17. Minute geht Ulrike Nitschmann über links und flankt nach innen auf die Mitgelaufene Alida Györi die den Ball nur knapp verpasst und nur wenig später verpasst Nitschmann selber nur knapp den Ball nach einer Ecke. Nur 5 Minuten später kann Zorbau den Ball nicht sauber aus der Abwehr spielen so sieht Nitschmann den Fehler der Torfrau und erobert sich den Ball den sie dann nur noch ins leere Tor schießen muss. Der Treffer gab den Döschwitzerinnen  noch mal etwas Aufwind vor der Pause doch vielleicht noch den Ausgleich zu erzielen. Bei deiner Ecke in der 34. Minute wäre dies beinahe gelungen, Györi bringt den Ball hoch vor das Tor, die Torfrau bekommt den Ball nicht richtig zufassen und lenkt diesen zunächst gegen den Pfosten bis sie ihn dann doch zufassen bekommt.

Nach Wiederanpfiff wollten die Grün Weissen den Ausgleich und taten einigen dafür doch wurden sie dann etwas durch den Unparteiischen benachteiligt. Zorbau kommt über rechts, flankt nach innen Sachse im Tor hat die Hand am Ball doch wird ihr dieser wieder aus der Hand betreten und ist dann machtlos beim 1:3 was darauf folgte. Das hätte so nicht zählen dürfen. Döschwitz musste jetzt umstellen um wieder heran zukommen so ergaben sich nun aber zahlreiche Kontermöglichkeiten für die Gäste die dies dann auch wieder ausnutzen zum 1:4 in der 55. Minute.

Döschwitz stellte nochmal um und erspielte sich nun wiederum Möglichkeiten immer mit der Gefahr noch einen weiteren Treffer hinnehmen zu müssen so musste Sachse mehrmals in letzter Sekunde eingreifen. In der 60 Minute ein langer Ball auf Nitschmann die in der Mitte Köhler sieht die in den Strafraum geht und dann am Schuss durch die Torfrau gehindert wird. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt, den fälligen Neunmeter kann Gotzmann sicher im Tor unterbringen.

Grün Weiss warf nochmal mit dem Mute der Verzweiflung alles nach vorn und hätte fast noch zum 3:4 gelangen können so zieht Gotzmann aus 30 Metern einfach mal ab doch die Torfrau hält und Nitschmann sowie Behnke vergeben nur knapp gute Einschussmöglichkeiten doch half alle Bemühungen nicht mehr. Am Ende steht ein 2:4 gegen starke Gäste aus Zorbau die heute mehr Glück hatten als letzte Woche im Pokal da lief es einfach besser bei den Grün Weissen die heute nicht viel schlechter waren aber sich einer gut eingestellten Mannschaft aus Zorbau gegenüber sahen.

Schade Mädels, nächste Woche geht es mit frischen Kräften gegen Wengelsdorf/Leißling.

 

Für Döschwitz spielten: Sachse, Köhler, Gotzmann, Rücker, Györi (36min. Schreiter), Albert (45min. Hollmann) Nitschmann, Behnke

 

[nggallery id=526]

Schreibe einen Kommentar