Spiel gedreht und doch zwei Punkte verschenkt

 

Gleich zum Anfang muss ich mich erste einmal korrigieren. Ich sprach im Vorbericht von fünf Siegen in Folge, es waren sogar schon 7 aber das ist jetzt nicht das Thema.

Grün Weiss also zu Gast in Löbitz und was haben wir hier nicht schon alles erlebt, Licht und Schatten, hohe Siege aber auch bittere Niederlagen. Der Platzwart bescherte beiden Mannschaften ein wunderschönes Blumenmeer, von einem Fussballfeld war nichts zu sehen außer den beiden Toren auf jeder Seite.

Döschwitz kam vom Punkt an nicht ins Spiel, Löbitz war die ersten 45 Minuten die klar bessere Mannschaft. Grün Weiss hatte in der ersten Halbzeit zwei Torschüsse das sagt schon viel aus. Löbitz spielte schnell, damit kam Döschwitz überhaupt nicht zurecht.

Nach dem dann schon längst fälligen 1:0 für die Gastgeber dachte man das unsere Jungs nun endlich wach wurden aber leider nicht. Man muss dazu sagen das Trainer Dunkel eine andere Mannschaft auf dem Feld hatte als die letzten Spiele, was nun aber keine Entschuldigung seien soll.

Döschwitz versuchte es mit Einzelaktionen, so John Möller der in der 35. Minute in den 16er geht und von den Beinen geholt wird. Den fälligen Elfmeter kann Tino Buschner sicher zum 1:1 Pausenstand einnetzen.

Die Pausenansprache muss geholfen haben, also nun ja… ich stand mit dabei so richtig laut war es nicht und es fiel das Wort „spielt einfach Fussball“ und das tat Grün Weiss dann auch. Die wenigen Fans sahen zwei Halbzeiten. Ja Ja 5 Euro ins Phrasenschwein. Döschwitz nun die bessere Mannschaft, es sah so aus als Löbitz sein ganzen Pulver schon in den ersten 45 Minuten verspielt hatte.

Grün Weiss agierte nun schon im Mittelfeld besser, schöne Kombinationen wurden gespielt. In der 55. Minute musste Toni Lemke verletzt vom Platz und wurde zur Kontrolle ins Zeitzer Klinikum gebracht werden, von hier aus gute Besserung und baldige Genesung. Ins Spiel kam Lars Tondock der sich gut einbrachte, in der 65. Minute zum verdienten 2:1 für Grün Weiss.

Döschwitz hätte bis zur 80 Minute durchaus zwei drei Tore mehr schießen können, wenn nicht sogar müssen, denn die Chancen waren da und meist recht sich das dann. Leider war das auch so, die Löbitzer machten die letzten Minuten wieder mehr und wurden auch belohnt zum 2:2 in der 81. Minute.

Die Hausherren zum Schluß dem Sieg sogar noch näher als Döschwitz obwohl Buschner mit der letzten Aktion des Spieles, ein Freistoß aus gut 25 Metern, alles nochmal drehen konnte doch heute war der ruhende Ball nicht sein Freund, so blieb es beim dann am Ende durchaus verdienten und gerechten 2:2.

 

 

22. Spieltag Kreisklasse Staffel 5

VSG Löbitz  2 : 2  (1:1)  SG Grün Weiss Döschwitz

1:0 13min.

1:1 Tino Buschner 35min.

1:2 Lars Tondock 70min.

1:1 81min.

 

 

Bilder vom Spiel in Löbitz:

[nggallery id=430]

 

1. Mannschaft patzt

Mit Löbitz war heute ein möglicher „Abstiegskandidat“ zu Gast in Döschwitz und die Fronten waren klar abgesteckt. Löbitz kam dieser Rolle aber keines Wegs nach.

Döschwitz gleich vom Anstoß an die tonangebende Mannschaft und in der 5 Minute  mit den erwarteten Tor duch Andre Siemann. Weiter ging es in Richtung des Gästetores Chancen wurden im Minutentakt vergeben und man dachte nur noch über die Höhe des Sieges nach. Jedenfalls wollte man das glauben.

Döschwitz verspielte viele Chancen weil man im Abschluß nicht konsequent genung war und dann kommt meistens das und die 5 Euro lege ich in Phrasenschwein, „Wenn du die Dinger vorn nicht reinmachst recht sich das am Ende“

Die letzten 15 Minuten der ersren Halbzeit gehörten dann plötzlich Löbitz die frisch und munter aufspielen konnten und dann hieß es 1:1 und mit dem Pausenpfiff das 1:2. Döschwitz sah schön zu wie die Gäste sich den Ball hin und her spielten.

Nach dem Wechsel Döschwitz immer noch etwas von der Rolle aber nach 10 Minuten dann wieder die bessere Mannschaft. Einen Freistoß aus gut 35 Metern nutzt Siemann zu seinen zweiten Treffer an diesem Tag und zum verdienten 2:2.

Der Anstoß war gerade Ausgeführt da konnte Löbitz einen langen Ball nach vorn schlagen, ein Spieler bekommt diesen und tank sich in den 16er. Sven Fredrich versucht zu klären und macht dies meiner Meinung nach auch Regelgerecht der Spieler fällt, der Schiedsrichter zeigt auf dem Punkt. Sven hatte im Vorfeld schon Gelb gesehen und mußte mit GelbRot den Platz verlassen. Der Fällige Elfmeter führte zur 2:3 Führung für die Gäste.

Das Spiel wurde jetzt härter. Döschwitz machte hinten auf um noch das Spiel zu drehen. Löbitz nur noch auf Konter aus. Einen Angriff der Löbitzer kann Holger Schmiedl nur mit einen Foul verhindern und da er zu diesem Zeitpunkt der letzte Mann war sah er die Rote Karte. Grün Weiß jetzt nur noch mit 9 Feldspielern.

Grün Weiß warf jetzt alles nach vorn war demzufolge hinten sehr offen und fast mit dem Schlußpfiff fällt das 2:4. Es hätte auch noch höher ausfallen können wenn Löbitz die vielen Chancen nutzt.

Was soll man sagen… da war mehr drin, viel mehr. Wo war die Leidenschaft?

für Döschwitz spielten:

Möller, Bob, Brauer, Matthias, Marquardt, Michel, Kühn, Matthias, Fredrich, Sven, Siemann, Andre, Buschner, Tino, Müller, Andre, Schlag, Stefan , Lange, Tom , Schmiedl, Holger , Frühauf, Udo, Trainer:Dunkel, Heiko

Quick-Spielbericht:
SG Grün Weiß Döschwitz I VSG Löbitz I
1 : 0 Siemann, Andre 5min.
1 : 1 30min
1 : 2 45min.
2 : 2 Siemann, Andre 5min.
2 : 3 80min. FE
2 : 4 89min.

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=41]