Frauen holen Punkt gegen Tabellenzweiten

 

Der Grün Weisse Angstgegner, TSV Großkorbetha, war heut zu Gast in Döschwitz. Der TSV bescherte unseren Frauen im Hinspiel die in dieser Saison höchste Niederlage mit 4:0.

 

Döschwitz also mit Außenseiter Chancen versteckte sich aber nicht, begann die Partie äußerst engagiert. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Beste auf Seiten der Gäste in der 25 Minute, als eine Stürmerin alleine auf Schlussfrau Sachse zu ging zum Glück für die Grün Weissen zeigte sie Nerven und vergab.
Zum Ende des ersten Durchgang hatte dann der TSV Glück als Behnke, wie schon in Droyßig, per Freistoß nur den Querbalken traf.

 

In der zweiten Halbzeit ist wieder alles ausgeglichen, viel spielte sich im Mittelfeld ab. Viele Zweikämpfe aber zu jeder Zeit eine Faire Partie. Erst in den Schluss Minuten, der interessanten Begegnung, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Keine Mannschaft wollte sich mit dem Punkt zufrieden geben zudem die Gäste ja noch Chancen haben Meister zu werden. Auf Seiten der Grün Weißen wäre man mit einem Punkt durchaus zufrieden gewesen.

 

In der 60 Minute ist es wieder Behnke mit einer Hereingabe von rechts, Liske und Kanigs kommen nicht ganz an den Ball. Nur wenig später ist es wieder Liske die nur knapp vor dem Tor das Leder nicht kontrollieren kann. Im Gegenzug vergaben die Gäste zwei Chancen ebenfalls nur knapp, eine gut stehende Döschwitzer Abwehr konnte in letzter Sekunde schlimmeres verhindern und wenn doch mal einer durch rutschte war Schlussfrau Sachse zur Stelle die aber streckenweise wenig zu tun hatte.

 

Am Ende bleibt für Döschwitz ein Punkt mit dem man vor dem Spiel nicht gerechnet hatte. Super Mädels momentan ist eine Steigerung zu sehen die noch ausbaufähig ist.

 

Für Döschwitz spielten: Sachse, Hollmann, Schümann, Rücker (Schreiter), Liske, Behnke, Kanigs, Pohle (Gillert)

 

Bilder vom Spiel in Döschwitz:

 

[nggallery id=425]

 

16 Teams für Blitz WM 2011 stehen fest!

 

Jetzt ist es endlich soweit, wir haben 16 Mannschaften und somit ein vollständiges Starterfeld für unsere Vor-Blitz WM 2011. Mit der Droyßiger SG, die für Äquatorial-Guinea ins Rennen gehen wird, haben jetzt alle Länder einen passenden Verein gefunden.

 

Mit den Gastgeberinnen der Grün Weiss Döschwitz(Japan) und den Vertretern des Burgenlandkreises Grün Gelb Osterfeld(Nigeria), VFB Nessa(Frankreich), SV Großgrimma(Deutschland), Wacker Wengelsdorf(Mexiko), Blau Weiß Zorbau(England), Empor Gröben(Kolumbien), TSV Großkorbetha(USA), Fortuna Leißling/Fortuna Bad Bibra(Nord Korea), Droyßiger SG(Äquatorial-Guinea) und RSK Freyburg(Brasilien) kommt aus dem Kreis SFV Halle(Unionsliga) der CFC Germania Cöthen 03(Neuseeland), aus dem Saalkreis (Kreisliga) der TSV Holleben (Australien) und SV Großgräfendorf(Norwegen), sowie aus der 1.Kreisklasse Leipzig die Spielgemeinschaft Wiederitzsch/Seehausen(Kanada) und SV Panitzsch/Borsdorf(Schweden) an der Blitz WM 2011, am 18.06. & 19.06.2011 in Döschwitz und Kretzschau teilnehmen.

 

Der Aktuelle Spielplan wird den beteiligten Mannschaften zugesendet oder kann auf der Homepage der SG Döschwitz entnommen werden unter.

zum Spielplan Vor-Blitz WM 2011

 

Auf die teilnehmenden Vereine warten jede Menge Preise und Überraschungen am Turnierwochenende im Juni. Wir versuchen der richtigen WM im nichts nachzustehen und hoffen natürlich auch auf enthusiastische und begeisterte Fans der Vereine und des Frauenfussballs. Für die kleinen Fans werden wir an beiden Tagen Kinderbetreuung bereitstellen und für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt.

 

 

Noch knapp 81 Tage und dann geht es los.

 

 

Die Spannung steigt langsam.!

 

 

Frauen gewinnen Ortsderby in Droyssig mit 2:0

 

Das 10. Ortsderby der beiden Frauenmannschaft aus Döschwitz und Droyßig hatte wieder jede Menge Feuer wie die letzten Spiele auch schon. Unsere Frauen konnten noch nie bei den Frauen der Droyßiger SG gewinnen und das war wohl auch in den Köpfen unserer Frauen vor der Partie.

 

Die Döschwitzerinnen hatten sich einigen vorgenommen, zwar gingen die letzten Spiele verloren aber die Grün Weissen zeigten dabei immer eine gute Leistung die am Ende nie belohnt wurde. So begann auch das Spiel, die Gastgeberinnen machten das Spiel und drängten unsere Frauen weit in die eigene Hälfte.

 

Es dauerte etwa 10 Minuten dann hatten sich die Döschwitzer erholt und zeigten Ihr Spiel wie in den letzten Begegnungen. Schöne Kombinationen über Kanigs und Behnke auch Abwehrfrau Schmiedl war, bzw. konnte heute erstaunlich offensive agieren. So vergibt Schmiedl nur knapp in der 20. Minute und nur der Pfosten retten Droyßig beim Schuss von Anne in der 25. Minute.

 

Döschwitz mit vielen Chancen die aber wieder ungenutzt im ersten Durchgang blieben. Die riesen Chance zum 1:0 hatte Liske in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Ein Freistoß im Mittelfeld hämmert Schümann aufs Tor, einige ziehen den Kopf zur Seite und Liske ist etwas überrascht und lenkt den Ball nur knapp neben das Gehäuse.

 

Die Gastgeberinnen versuchten es mit Kontern, sahen sich aber meist einer vielbeinigen Abwehr entgegen. Torfrau Neidhardt musste nur wenig ins Spielgeschehen eingreifen und was auf das Tor kam hatte Mandy sicher.

 

Im zweiten Abschnitt lies Döschwitz es zunächst wieder ruhig angehen und Droyßig kam wieder ins Spiel. Momentan sind es die Anfangsminuten jeder Halbzeit die es den Grün Weißen zu schaffen macht aber dies legte sich wieder nach etwa 10 Minuten dann nahmen die Döschwitzer wieder das Zepter in die Hand.

 

Ein Freistoß in der 47. Minute von Behnke, aus gut 25 Metern, kommt hoch vor das Tor und wird immer länger und geht dann satt unter den Querbalken und ins Tor der Gastgeberinnen. Ein super Tor von Jacky die sich das heute auch verdient hatte.

 

Döschwitz nun im Minutentakt vor dem Tor der Droyßigerinnen, eine Ecke nach der anderen die immer gefährlich vor das Tor kamen. Auch in der 60. Minute, wieder eine Ecke von Schreiter die kurz zuvor ins Spiel für Kanigs kam. Der Ball kommt hoch in den Strafraum und Liske köpft wuchtig zum 2:0 ein.

 

Damit war die Partie gelaufen, obwohl Döschwitz auch noch die Chancen hatte zu erhöhen diese aber nicht nutzte. Sei es drum ein wichtiger Sieg für das Klassenziel Mittelfeld der Kreisliga Burgenland.

 

Heute passte viel, gute Kombinationen und Standartsituationen werden immer besser genutzt.

 

 

Für Döschwitz spielten: Neidhardt, Schümann, Schmiedl, Hollmann, Behnke(Rücker), Liske(Pohle), Spengler(Gillert), Kanigs(Schreiter)

 

 

Bilder vom Spiel in Droyßig:

[nggallery id=422]

Frauen verlieren in Muschwitz 2:0

 

Am letzten Sonntag mussten unsere Frauen in Muschwitz antreten gegen die Spielgemeinschaft Lützen/Muschwitz. Das Nachholspiel vom ersten Spieltag ging für die Grün Weißen leider mit 2:0 verloren. Dies war zugleich die dritte Niederlage in Folge aber von einer Krise oder Negativserie ist noch lange nicht zureden.

 

Wie schon im Spiel gegen den Spitzenreiter Zorbau kamen unsere Frauen etwas schwer ins Spiel. Die Spielgemeinschaft machte von Anfang an das Spiel so das Döschwitz die ersten Minuten weit in der eigenen Hälfte stand. Die Grün Weissen waren nicht untätig und erspielten sich auch Torchancen die durchaus zu Erfolgen hätten führen können.

In der ersten Halbzeit sollte es wieder einmal ein Freistoß sein der zum Torerfolg der Gastgeberinnen führen sollte. Zwar war Torfrau Sachse noch am Ball aber beim Schuss machtlos. Nach dem Treffer entwickelte sich ein ausgeglichenes schnelles Spiel. Beide Teams schenkten sich nichts, aber zu jederzeit fair.

 

Döschwitz zum Ende der ersten Halbzeit besser mit guten Chancen. Ein Konter in der 30 Minute führte dann zum 2:0 für Lützen. Torfrau Sachse wieder mit einer guten Aktion kann zunächst klären aber der Ball verspringt unglücklich wieder vor die Beine der Stürmerin die nur noch ins leere Tor einschieben muss.

 

Der zweite Durchgang war durchwachsen, hier aber Döschwitz die bessere Mannschaft wie schon gegen Zorbau. Zwei riesen Chancen hatten Schreiter und Behnke die alleine vor der Torfrau der Gastgeber Nerven zeigten. So kam es wieder wie in den letzten Spielen, viele Chancen aber zu wenig daraus gemacht.

 

An der Chancenauswertung muss gearbeitet werden, was aber nun nicht unmöglich ist. Die Treffsicherheit kommt wieder keine Frage.

 

Für Döschwitz spielten: Sachse, Hollmann, Schümann, Rücker, Behnke, Spengler, Schreiter, Kanigs(Pohle(Liske))

 

Bilder vom Spiel in Muschwitz:

[nggallery id=421]

 

 

Grün Weiss verkauft sich gut beim Spitzenreiter Zorbau

 

Unsere Frauen mussten am 15. Spieltag zum Spitzenreiter der Kreisliga Burgenland, nach Zorbau reisen. Das Hinspiel konnten die Grün Weißen sensationell mit 2:0 gewinnen. Diesmal lief es nicht ganz so gut.

 

Döschwitz versuchte aus einer kontrollierten Abwehr heraus zu agieren und erspielte sich in den Anfangsminuten einige Chancen, die Beste hatte Lisa Kanigs die nur knapp über das Tor vergibt. Kanigs musste nur wenig später nach einem, durchaus Neunmeterwürdigem Foul, ausgewechselt werden. Für Kanigs kam Gillert ins Spiel. Die Gastgeberinnen waren schon vor der Partie die Favoritinnen und kamen mehr und mehr ins Spiel und gelangten in der 10 Minute zum 1:0.

 

Im Laufe der ersten Spielhälfte ging es hin und her Chancen auf beiden Seiten. Döschwitz versuchte es mit langen Bällen die Hausherrinnen meist über ihre Außen die zu jederzeit gefährlich waren. Zum Ende des ersten Durchgangs zeigte sich die spielerische Stärke der Gastgeber die die Grün Weißen in die eigene Hälfte drängten.

 

Das 2:0 war für die Döschwitzer mehr als unglücklich. Im Hinspiel profitierten die Grün Weißen noch von zwei Eigentoren jetzt waren es die Zorbauerinnen. Ein Schuss auf das Tor, Heike Schümann will noch klären lenkt den Ball aber unhaltbar ins eigene Tore. Torfrau Sachse war schon unterwegs in die andere Richtung.

 

Nach dem Seitenwechsel die Grün Weissen zunächst etwas verhalten, die Gastgeber hatten wieder die Oberhand und machten das Spiel sollten aber zu keinen weiteren Torerfolg kommen. Die letzten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten den Döschwitzerinnen die Chancen zum Anschlusstreffer hatten aber an der Torfrau der Gastgeber scheiterten. So ein Freistoß von Jaqueline Behnke in der 65. Minute oder Jana Pohle nach einer Ecke.

 

Am Ende bleibt ein 2:0, die Grün Weißen hatten mit einem Punkt geliebäugelt aber aus dem wurde leider nichts, wie schon im Spiel gegen Bad Bibra ist es momentan die Chancenauswertung die den Döschwitzern zu schaffen macht.

 

 

Mädels das wird noch!

 

 

Für Döschwitz spielten: Sachse, Schümann, Schreiter, Schmiedl, Rücker, Behnke, Spengler, Kanigs(Gillert (Pohle))

 

 

Bilder vom Spiel in Zorbau:

[nggallery id=420]

Es bleibt dabei – Döschwitzerinnen können nicht gegen Fortunen gewinnen.

 

Leider wieder nix mit einem Dreier gegen die Fortunen aus Bad Bibra. Zum 14. Spieltag der Kreisliga Burgenland empfingen die Grün Weißen die Gäste aus Bad Bibra und verloren mit 1:3. Dabei war das Spiel auf weiten Strecken ausgeglichen und hatte eigentlich keinen Sieger verdient.

 

Beide Teams neutralisierten sich meist im Mittelfeld wobei die Grün Weißen die besseren Chancen hatten dieser aber nicht zu verwehrten wussten. In der 25 Minute ist es Heike Schümann die von der Abwehr aus den Ball abfängt und nach vorn geht und auf einmal ungewöhnlich viel Platz hat und beherzt drauf hält. Der Ball verspringt vor der Torfrau der Gäste und geht ins Tor.

 

Der Döschwitzer Jubel hielt nicht lange an. Fast im Gegenzug konnten die Fortunen ausgleichen nach einem Angriff über rechts. Die war zu gleich der Pausenstand der Kleinfeldpartie.

 

Nach dem Wechsel die Gäste frischer hatten mehr vom Spiel aber auch Döschwitz war nicht untätig. Bad Bibra gelangt in der 50 Minute zum 1:2 und nur 10 Minuten später zum entscheidenden 1:3, was auch gleichzeigt der Endstand des Spieles war.

 

Döschwitz versuchte alles hatte auch Chancen scheiterte aber zu meist an der Torfrau oder den eignen Nerven und somit bleibt es dabei. Unsere Frauen können nicht gegen die Fortunen aus Bad Bibra gewinnen schon seit sechs Jahren nicht.

Was uns aber etwas übel aufstößt sind die Sachen die neben den Spielgeschehen abliefen. Jeder Verein in unseren Gebiet versucht mit wenigen Mitteln zu überleben und da kann es doch wohl nicht angehen das uns die Anhängerschaft der Gäste auch noch beklaut. Es handelt sich zwar nur um einen Trainingsball im Wert von 19.00 Euro aber hier geht es uns ums Prinzip.

 

Die ist eine Sache die einfach nicht war seien kann.

 

Sollte der Verein zu seinen Fans stehen wird dieser für den Schaden aufkommen!

 

Für Döschwitz spielten:

Sachse, Schümann (C), Rücker, Schmiedl, Behnke, Spengler, Schreiter(25min. Gillert  (45min. Schreiter)), Kanigs

 

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=418]

Döschwitzer Frauen spielen für Japan bei der Blitz-WM 2011

 

Am letzten Sonnabend wurde in Rahmen der Auslosung zur Vor-Blitz-WM 2011 in Döschwitz und Kretzschau den teilnehmenden Vereinen die Länder zugelost. Dabei hatte der Bürgermeister der Gemeinde Kretzschau E. Osang sowie die jüngste im Saal L. Seifert und Sponsor BUI-Hinsche GmbH, vertreten durch Frau Hinsche, ein interessantes Händchen.

 

 

Zunächst wurden im Wechsel ein Land und dazu der Verein, der dieses bei der Blitz-WM 2011 vertreten darf, gezogen. Dabei fiel auf den Gastgeber SG Grün Weiß Döschwitz das Los “Japan”. Der SV Großgrimma wird am 18.6. und 19.6.2011 Deutschland vertreten. Im Saal der Gaststätte “Tolle Knolle” in Kretzschau herrschte eine gute Stimmung, obwohl nicht ganz alle Mannschaften angereist waren.

 

 

Im Topf befanden sich 14 Teams und 14 Länder. Momentan vakant sind noch die Länder Neuseeland und Äquatorial-Guinea und können immer noch besetzt werden. Interessierte Vereine melden sich dazu bitte bei Matthias Matz unter Tel. 0173 / 350 26 89. Auf alle teilnehmenden Vereine warten sehenswerte Preise wie Trikosatz, Trainingstaschen, Trainingsbälle und vieles mehr im Gesamtwert von 1000 Euro! So etwas hat es bei einem Turnier in so kleinem Rahmen noch nicht gegeben.

 

 

Es sind noch fast vier Monate Zeit bis zum Beginn der Vor-Blitz-WM, aber wir freuen uns schon jetzt auf spannende Spiele und eine super Stimmung.

 

 

Wir bedanken uns schon jetzt einmal bei allen beteiligten Mannschaften.

 

hier gehts zur Übersicht der Spiele und den Gruppen. >>

Frauen gewinnen gegen Hallenmeister Lützen/Muschwitz

Am heutigen sehr frostigen Sonntag empfingen unsere Frauen den neuen Hallenmeister, die Spielgemeinschaft Lützen/Muschwitz. In der Tabelle sind die Gäste nur einen Punkt hinter den Döschwitzern, also ein vier Punkte Spiel.

Beide Mannschaften taten sich bei schwierigen Bodenverhältnissen schwer aber beide Teams erspielten sich einige gute Torchancen wobei zunächst die Gäste aus Lützen die besseren Möglichkeiten hatten, eine gut aufgelegte Torfrau der Grün Weißen, Marina Sachse, verhinderte einige Einschuss Möglichkeiten.

Auch Döschwitz war nach vorn nicht Untätig, Behnke und Kanigs versuchten es mehrmals mit Fernschüssen, beide scheiterten aber zunächst. In der 25 Minute wurde Jana Pohle eingewechselt die auch nur wenig später für Lisa Kanigs auflegt zum 1:0 für Grün Weiß. Bis dahin nicht unverdient.

Die Gäste unbeeindruckt spielten weiter nach vorn, eine gut stehende Abwehr verhinderte schlimmeres und wenn ein Ball mal durch kam war immer noch Sachse zu Stelle

.
Nach dem Wechsel Döschwitz wieder mit dem besseren Start, Kanigs geht über rechts schlägt den Ball nach innen, die Torfrau der Gäste kann den Ball nicht sicher halten und lenkt diesen unglücklich ins eigene Tor.

Zum Ende der Partie kam Lützen noch einmal auf, Döschwitz beschränkte sich auf Konter die nicht ungefährlich waren. In der 55. Minute ist es dann Dana Schreiter die nach Vorarbeit von Hollmann mit links ins Tor einnetzen kann.

Die Grün Weißen beschränken sich in den letzten Minuten weiter auf Konter, die Gäste aber weiter gefährlich trotz einer Spielerin in Unterzahl. Zum Schluss stehen 3 Punkte auf der Habenseite und drei Tore.

Döschwitz mit der besseren Chancenverwertung und etwas mehr Glück. Alles richtig gemacht Mädels.

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=416]

Zorbau in Verlängerung mit längerem Atem

Auch im Pokalspiel in Zorbau waren unsere Frauen wieder der klare Aussenseite und wollten den Überraschungssieg von letzter Woche im Punktspiel wiederholen. Zorbau aber von Beginn an die bessere Mannschaft, die auf den Kunstrasen besser zurecht kamen. Döschwitz versuchte die kleinen Chancen zu nutzen was überraschend auch in der 12 Minute nach einer Ecke gelang. Yvonne Liske kann die Ecke von Dana Schreiter zur 1:0 Führung für Grün Weiss verwerten.

Die Standardsituationen, besonders die Ecken, werden momentan super genutzt. Nach dem Treffer spielte nur noch Zorbau die die Grün Weissen weit in die eigene Hälfte drängten. Die Vielen Chancen fruchteten dann auch im Ausgleich in der 30 Minute sehr zum Ärger der Döschwitzerinnen die mit der Führung in die Pause gehen wollten. Man war wieder ganz nah dran an der Überraschung.

Nach dem Wechsel Chancen auf beiden Seiten und ein fast offenes Spiel. Zorbau wollte das Spiel in der Regulären Spielzeit entscheiden aber Döschwitz hielt gut dagegen so ging es in die zweimal zehnminütige Verlängerung. Zorbau dann aber auch Konsequent gleich mit dem 2:1 nach 3 Minuten und dem Vorentscheidenten 3:1 zu Beginn der zweiten Halbzeit der Verlängerung. Das 4:1 war dann nur noch Vormsache.

Am Ende etwas zu hoch ausgefallen aber geht so auch in Ordnung das die Gastgeberinnen auch die bessere Mannschaft waren. Döschwitz hielt gut dagegen hatte aber in der Verlängerung nicht den längeren Atem. Schade

Bilder vom Pokalspiel in Zorbau:

[nggallery id=410]