Frauen verlieren in Muschwitz 2:0

 

Am letzten Sonntag mussten unsere Frauen in Muschwitz antreten gegen die Spielgemeinschaft Lützen/Muschwitz. Das Nachholspiel vom ersten Spieltag ging für die Grün Weißen leider mit 2:0 verloren. Dies war zugleich die dritte Niederlage in Folge aber von einer Krise oder Negativserie ist noch lange nicht zureden.

 

Wie schon im Spiel gegen den Spitzenreiter Zorbau kamen unsere Frauen etwas schwer ins Spiel. Die Spielgemeinschaft machte von Anfang an das Spiel so das Döschwitz die ersten Minuten weit in der eigenen Hälfte stand. Die Grün Weissen waren nicht untätig und erspielten sich auch Torchancen die durchaus zu Erfolgen hätten führen können.

In der ersten Halbzeit sollte es wieder einmal ein Freistoß sein der zum Torerfolg der Gastgeberinnen führen sollte. Zwar war Torfrau Sachse noch am Ball aber beim Schuss machtlos. Nach dem Treffer entwickelte sich ein ausgeglichenes schnelles Spiel. Beide Teams schenkten sich nichts, aber zu jederzeit fair.

 

Döschwitz zum Ende der ersten Halbzeit besser mit guten Chancen. Ein Konter in der 30 Minute führte dann zum 2:0 für Lützen. Torfrau Sachse wieder mit einer guten Aktion kann zunächst klären aber der Ball verspringt unglücklich wieder vor die Beine der Stürmerin die nur noch ins leere Tor einschieben muss.

 

Der zweite Durchgang war durchwachsen, hier aber Döschwitz die bessere Mannschaft wie schon gegen Zorbau. Zwei riesen Chancen hatten Schreiter und Behnke die alleine vor der Torfrau der Gastgeber Nerven zeigten. So kam es wieder wie in den letzten Spielen, viele Chancen aber zu wenig daraus gemacht.

 

An der Chancenauswertung muss gearbeitet werden, was aber nun nicht unmöglich ist. Die Treffsicherheit kommt wieder keine Frage.

 

Für Döschwitz spielten: Sachse, Hollmann, Schümann, Rücker, Behnke, Spengler, Schreiter, Kanigs(Pohle(Liske))

 

Bilder vom Spiel in Muschwitz:

[nggallery id=421]

 

 

Hollmann trifft zum goldenen Tor

DÖSCHWITZ/MZ/BEY. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Jubiläum 80 Jahre Sportverein Döschwitz spielten die Fußballfrauen des gastgebenden Vereins im Punktspiel der Kreisliga gegen Muschwitz. Die Gastgeberinnen aus Döschwitz gewannen 1:0. Das Tor des Tages erzielte in der 50. Minute Kathleen Hollmann. Die Gäste spielten in dieser Kleinfeldpartie mit einer Akteurin weniger.

Döschwitz tat sich am Anfang etwas schwer, konnte sich dann im Verlaufe des Spieles Feldvorteile verschaffen. Aber zur Pause stand die Partie noch 0:0. Dabei musste die Torfrau der Döschwitzerinnen, Mandy Neidhardt, mit einer Glanzparade sogar einen Rückstand verhindern. Nach dem Wechsel drückte Grün-Weiß auf das gegnerische Tor. Der goldene Treffer fiel doch noch durch Spielführerin Hollmann. Der Sieg war letztendlich nicht unverdient. Das sah auch der Döschwitzer Trainer Matthias Matz nicht anders.

Am Pfingstwochenende finden die Hauptveranstaltungen des Döschwitzer Jubiläums auf dem Sportplatz für große und kleine Bürger aus nah und fern statt. Im großen Zelt findet am Sonnabend, 18 Uhr, die Festveranstaltung mit der Ehrung verdienstvoller Sportler statt.

Döschwitz: Neidhardt, Hollmann, Schmiedel, Schümann, Liske, Schreiter (60. Pohle), Spengler (36. Kanigs), Gillert (35. Rücker).

Kanigs macht Sieg in Muschwitz perfekt

Unsere Frauenmannschaft war heute zum Nachholspiel der Kreisliga Burgenland in Muschwitz zu Gast. Bei den Blau Weißen konnten unsere Frauen noch nie gewinnen und auch die restlichen Partien liefen immer fast auf ein Remie hinaus, meist Torlos. Eine beider Serien, torlos oder Remie, sollte heute zumindest reisen, bedenkt man die letzten Spiele, die meist unglücklich verloren gingen obwohl ein gutes Spiel abgeliefert wurde.

Grün Weiß vom Anstoß an die druckvollere Mannschaft, setzte sich fast die ganze erste Halbzeit im des Gegner Hälfte fest. Chancen von Kanigs, Liske und Spengler blieben doch zunächst ungenutzt. Viel spielte sich an der Seitenlinie ab, es gab gefühlte 100 Einwürfe.

Döschwitz fand kein Rezept gegen die vielbeinige Abwehr der Blau Weißen also sollte es über Standartsituationen gelingen. Ecken brachten im ersten Durchgang nichts ein also sollte es ein Freistoß sein, der einzige vor der Pause.
Liske legt sich den Ball zurecht und haut das Ding aus gut 25 Metern auf das Tor. Kanigs steht vor der Torfrau, nimmt ihr so gut die Sicht. Der Ball kommt hoch auf das Tor Kanigs täuscht gut an und lenkt den Ball unhaltbar ins Netz der Gastgeberinnen. Bis dahin durchaus verdient.

Bis zur Pause passierte nichts weiter, beide Mannschaften neutralisierten sich schon im Mittelfeld und dann waren noch die ganzen schon erwähnten Einwürfe.

Nach der Pause entwickelte sich kein schönes Spiel, Fehlpässe auf beiden Seiten und wieder jede Menge Einwürfe. Beide Teams schienen mit dem Ergebnis zufrieden zu sein so schien es zumindest.

Döschwitz konnte sich zwar einige gute Chancen erspielen scheiterte aber meist vor dem Tor. Angriffsbemühungen von Muschwitz wurden gut im Mittelfeld unterbunden oder gut in der Abwehr geklärt.

Die besten Chancen im zweiten Durchgang hatten Sachse die nur knapp vor dem Tor vergibt und Schümann mit sehenswerten Fernschuss aus gut 40 Metern.

In der Schlussminute hätte es auch noch anders ausgehen können. Muschwitz versuchte nochmal alles und mit der letzten Chance des Spieles hätte es fast wieder beim Remnie geendet doch Neidhardt kann am kurzen Pfosten sicher klären.

Am Ende steht ein 1:0 Sieg in Muschwitz für unsere Frauen, die somit gleich zwei Serien brechen konnten. Der erste Sieg bei den Blau Weißen und auch noch ein Tor geschossen.

Nächste Woche muss aber deutlich mehr kommen, dann geht es zum Tabellenführer nach Zorbau. Ihr packt das schon Mädels.

Nachholspiel Frauenfussbal 11.04.2010

Blau Weiß Muschwitz  0 : 1 ( 0 : 1 )  Grün Weiß Döschwitz

Bilder vom Spiel in Muschwitz:

[nggallery id=361]

Remie in Muschwitz

Heute ging es gegen Muschwitz. Das Hinspiel hatten unsere Mädels 2:0 verloren und das zu Hause also sollte uns ein spannendes Spiel erwarten. Es spielte sich viel zwischen beiden Abwehrreien ab und das Mittelfeld war hart umkämpft.

Chancen auf beiden Seiten aber nichts zwingendes zum Torerfolg und am Ende ein verdientes und für beide Seiten gerechtes Remie.

Leider gibt es wirklich nicht viel zu berichten, Chancen waren da und man hatte das Gefühl das der jenige der den ersten Fehler macht dann auch am Ende der verlierer seien würde aber dazu kam es nicht.

Erfreulich ist das unsere Frauen immer noch im 10ten Spiel ungeschlagen sind und somit am Ostermontag ins Pokalhalbfinale gehen.
für Döschwitz spielten:

Dunkel, Cathy, Schmiedl, Anne, Schümann, Heike, Behnke, Jaqueline, Abendroth, Christin, Hollmann, Cathleen (C), Schulz, Kathleen, Kanigs, Lisa, Rothe, Christin TrainerMatz, Matthias

Quick-Spielbericht:
Blau Weiß Muschwitz SG Grün Weiß Döschwitz Frauen

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=50]