Sonntagsschuss besiegelt Niederlage in Molau

Nur 11 Männer macht sich auf den Weg nach Molau, auch hier machte sich wieder die Problematik der Männermannschaft sichtbar an der in Zukunft gearbeitet werden muss. Die Hausherren versuchten von Beginn an das Zepter in die Hand zu nehmen. Die Etwas unsportliche Spielweise der Gastgeber kam den Grün Weissen gar nicht recht, stark verunsichert ging es in die ersten 45 Minuten.

Kleine Fehler bestrafte Molau dann auch konsequent, so in der 30 Minute nach einem Angriff über links, die Flanke verwerteten die Gastgeber zum 1:0. Nach dem Tor kam es für Döschwitz noch schlimmer, verletzt musste Toni Lemke das Spielfeld verlassen, da keine Auswechselspieler mit gereist waren musste das Spiel in Unterzahl beendet werden.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich Grün Weiß streckenweise Feldvorteile und man konnte nicht erkennen das nur 10 Grün Weisse auf den Platz waren. Molau lauerte auf Konter die die Döschwitzer zumeist im Mittelfeld abfangen konnten. Mit einen Schuss aus gut 30 Metern von Martin Lemke konnte Döschwitz zum hochverdienten Ausgleich gelangen. Von Döschwitzer Seite kam nach dem Treffer nicht mehr viel aber mit einem Punkt wäre man zufrieden gewesen wenn da nicht der Sonntagsschuss in der letzten Minute gewesen wäre.

Eine Ecke in der letzten Minute nutze Molau per Fallrückzieher in den Winkel zum 2:1 Siegtreffer. Nix zu machen.

Schade Jungs, stark gekämpft aber zum Schluss Pech gehabt.

Bilder vom Spiel in Molau:

[nggallery id=411]

Schreibe einen Kommentar