Sommerweiß trifft schon nach 10 Sekunden, Fredrich mit dem Schlusspfiff

[wptabs style=”wpui-light” effect=”slide” mode=”horizontal” background=”false”]
[wptabtitle] Spielbericht[/wptabtitle] [wptabcontent]

Das erste Heimspiel in diesem Jahr hätte nicht besser laufen können, also vom Ergebnis her, was das Wetter anbetrifft kann man das noch deutlich optimieren aber beide Teams mussten ja mit den tiefen Boden zurechtkommen.

Wir können nicht einmal sagen von Beginn an, denn es dauerte nur 10 Sekunden da war der Ball schon im Netz und die Gäste aus Rehmsdorf hatten noch nicht einmal den Ball gehabt, außer der Torwart der diesen aus den Maschen holen musste. Döschwitz mit den Anstoß, langer Ball von Buschner über links auf Möller der nach Innen flankt wo Sommerweiß nur noch den Fuß hinhalten muss zum 1:0. Das schnellste Tor der Grün Weissen das ich je gesehen habe und nur drei Stationen bis zum Erfolg.

Nach der langen Pause für die Grün Weissen und den sehr sehr mageren Trainingseinheiten war dies so nicht zu erwarten aber es beeindruckte schon auch das die Döschwitzer weiter Druck machten. Mit der schnellen Spielweise kamen die Gäste nicht zurecht so das Sommerweiß und auch Tondock zu einigen Chancen schon in den ersten 10 Minuten gelangten. Folgerichtig legte Tondock in der 12 Minute zum 2:0 nach und nur 8 Minuten später ist es wieder Sommerweiß zum 3:0. Nach 20 Minuten schien die Partie klar entschieden doch wieder schlich sich der Fehlerteufel ein so das die Gäste nun Ihrerseits zu Chancen kamen und kurz vor der Pause nach Foulspiel im 16er zum Elfmeter gelangen und diesen zum 3:1 verwandeln. Die Döschwitzer besinnen sich schnell und legten durch Sommerweiß nur 3 Minuten später wieder zur alten 3 Tore Führung nach.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie beim Stand von 4:1, angesichts des Wetters und der Bodenverhältnisse schienen beide Teams damit einverstanden zu sein es dabei zu belassen. Erst zum Ende der Begegnung kam noch einmal Bewegung ins Spiel und so erspielten sich die Grün Weissen gute Einschussmöglichkeiten. Das Spiel endete wie es angefangen hat mit dem Tor 10 Sekunden vor Ende durch Sven Fredrich der sich nach 90 Minuten nochmal aufrafft, aus der Abwehr nach vorn geht und aus 20 Metern mit letzter Kraft den Ball im rechten unteren Eck zum 5:1 Endstand versenkt.

Zum Auftakt ins neue Jahr ganz gut für die Grün Weissen, den Gästen blieb das eine oder andere Tor noch verwehrt aber das Ergebnis sollte so in Ordnung gehen auch mit dem Blitztor zum Anfang und mit dem Schlusspfiff.

 

Für Döschwitz spielten: Brauer, Fredrich, Möller, Preißler, Strnak (80min. Kowalski), Hoffmann, Buschner, Tondock, Wohler, Sommerweiß, Lemke

[/wptabcontent]

[wptabtitle] Tabelle[/wptabtitle] [wptabcontent][standings league_id=17 template=extend logo=true season=12-13][/wptabcontent]

[wptabtitle] Spielplan[/wptabtitle] [wptabcontent][matches league_id=17 mode=][/wptabcontent]

[wptabtitle] Gallerie[/wptabtitle] [wptabcontent]
[nggallery id=539 template=galleryview images=0 ][/wptabcontent]

[/wptabs]

Schreibe einen Kommentar