Sieg über Freyburg bringt denn Liga-Cup.

Zum letzten Spieltag der Saison 2011/2012 trafen sich heute in Döschwitz die Frauen von Grün Weiss und die des RSK Freyburg. Die Hausdamen konnten in dieser Spielzeit schon einen Punkt mit aus Freyburg entführen und im Pokal sogar 2:0 gewinnen aber nicht ohne Grund stehen die Damen des RSK oben in der Tabelle, das war jedem bewusst.

Das es heut alles andere als leicht werden würde sah man schon zu Pfingsten da gab es eine 3:2 Niederlage für die Döschwitzer das wollten die Grün Weisen anders machen und konzentriert zur Sache gehen. Bei Anpfiff war von Konzentration nicht viel zusehen, ein schneller Angriff der Gäste und schon hieß es 0:1 durch Christine Herget. Das sollte eigentlich auf keine Fall passieren den immerhin ging es noch um die Qualifikation für den Liga-Cup in Osterfeld.  Bei einer Niederlage hätte der VFB Nessa an Döschwitz noch vorbei ziehen können.

Nach dem frühen Rückstand spielten die Grün Weissen aber munter mit, standen hinten nun sicherer aber auch nach vorn wurde nun gut kombiniert. Die Gäste versuchen immer wieder über Christin Herget und Maxi Bose zum Torerfolg zu kommen. Nach 10 Minuten hatten dann die Döschwitzerinnen mehr vom Spiel, erst versucht es Nitschmann mit einem Fernschuss dann ist es Lisa Kanigs mit einer guten Chance. Behnke  versuchte es in der 15 Minute und nur wenig später nochmal aus guten 20 Metern aber die RSK Schlussfrau konnte schlimmeres noch verhindern.

Mitte der ersten Halbzeit zeigten beide Teams sehr ansehnlichen schnellen Fussball trotz des ehr schlechten Wetters. Die letzte Viertelstunde gehörte dann eindeutig den Grün Weissen die nun schon fast im Minutentakt vor dem RSK Gehäuse auftauchten. Kanigs und Nitschmann versuchten per Doppelpass die Gästeabwehr auszuspielen doch war die Torfrau des RSK wieder zur Stelle.

In der 30. Minute Ecke für Döschwitz, Kanigs legt sich den Ball zurecht und schlägt diesen hoch in den Strafraum. Nitschmann steigt am höchsten und kann zum 1:1 ausgleichen, bis dahin mehr als verdient für die Hausdamen. Drei weitere Ecken vor der Halbzeit kamen zwar gefährlich vor das Tor doch führten die nicht zum Torerfolg so dass es mit dem 1:1 in die Halbzeit ging.

Im zweiten Durchgang wollten die Döschwitzerinnen nochmal nachlegen um mit dem Liga-Cup und dem 8. Platz sicher zugehen. Die Frauen des RSK waren weiter gefährlich und die Grün Weiße Abwehr um Heike Schümann hatte alle Händevoll zu tun. Besonders gut aufgelegt war heute Verteidigerin Anne Schmiedl die einige gefährliche Situationen klären konnte aber auch im Spiel nach vorn schaltete sie sich mit ein. In der 45. Minute ist es dann Schmiedl die einen Einwurf von Behnke im Mittelfeld annehmen kann und auf das Tor geht. Aus 20 Metern zieht sie bei nassem Boden einfach ab, der Ball wird noch abgefälscht und geht unhaltbar zum 2:1 für Döschwitz ins Tor.

Die Freude währte aber nicht lange bei den Grün Weissen den Freyburg macht nun auch nochmal Druck und mit einem Freistoß in der 50. Minute. Der hart geschossene Ball geht an Freund und Feind vorbei  aus gut 25 Metern ins Döschwitzer Tor zum 2:2. Wieder ist es Christin Herget die den Ausgleich für den RSK herstellen kann.

Die Partie war von nun an offen beide Teams wollten den Sieg und keiner gab sich auf. Döschwitz versuchte das Spiel wieder an sich zu reisen und kam immer wieder über die beiden Stürmer Kanigs und Nitschmann zu Torchancen. Auch versuchte es wieder Behnke aus der Distanz aber ohne Erfolg.

In der 60. Minute kam Heike Albert für Kanigs ins Spiel um nochmal für frischen Wind im Angriff zu sorgen und die Rechnung ging voll auf. In der 63. Minute ist es zunächst Schmiedl die mit einen langen Ball auf Nistchmann das Mittelfeld überbrücken kann. Nistchamnn spielt auf der linken Seite Albert an und bekommt den Ball im perfekten Doppelpass zurück, das nun leere Tor nutzt sie zum 3:2. Der bis jetzt schönste Spielzug den ich von der Frauenmannschaft gesehen habe.

Die Partie war noch nicht zu Ende und Freyburg kam nochmal in den Schlussminuten. Grün Weiss in der Schlussminute nochmal mit einer Standartsituation durch Behnke. Der Freistoss aus gut 25 Metern kommt hoch in den Strafraum, Albert ist etwas überrascht am langen Pfosten und kann das Leder nicht über die Linie drücken. Der anschließende Abpfiff brachte dann schon einige Erleichterung und Freude über den Sieg und die Qualifikation für den Liga-Cup.

Danke nochmal Mädels das war ein super Spiel, tolle Mannschaftsleistung und die Saison hat richtig Spass gemacht, das kann ruhig so weiter gehen.

 

Für Grün Weiss spielten: Sachse, Schmiedl, Schümann, Rücker, Behnke, Schreiter, Kanigs (60min. Albert), Nitschmann

 

Bilder vom Spiel und mehr auf Facebook-Fanpage

[nggallery id=507]

 

[standings league_id=4 template=extend logo=true]

[matches league_id=4 mode=]

 

Schreibe einen Kommentar