Nitschmann´s Doppelpack sichert im zweiten Durchgang drei Punkte

[wptabs style=”wpui-light” effect=”slide” mode=”horizontal” background=”false”]

[wptabtitle] Spielbericht[/wptabtitle] [wptabcontent]

Wie auch schon die Männer mussten die Grün Weissen Frauen zum Punktspiel Auswärts antreten und es ging zum VFB Nessa. Hier haben wir schon alles erlebt Licht und Schatten aber es sollte keine Enttäuschung werden ehr eine zufriedene Leistung in der einige alte Hasen wiedermal zum Einsatz kamen.

Die Döschwitzer Frauen mussten im Gegensatz zum Pokalspiel auf 5 Positionen umbauen um so Liske, Behnke, Schmiedl und zunächst auch Nitschmann zu ersetzen. Nicht leicht für die Grün Weissen aber auch aus der vermeintlich zweiten Reihe kann aus den Vollen geschöpft werden. Hollmann und Albert sorgten für Schwung im Angriff und Schreiter sowie Gotzmann sollten im Mittelfeld die Fehden ziehen. In der Abwehr war fast alles beim Alten, Köhler, Schümann und Rücker standen heute mehr als solide, ergänzt durch Neidhardt im Tor. Trotz des Umstellens machten die Grün Weissen auf dem Feld mächtig Druck und drängten die Gastgeberinnen sofort in die eigne Hälfte wo diese sich nur mit langen Bällen oder Abschlägen befreien konnten aber der Ball kam postwendend zurück. Die Platzverhältnisse machten ein gutes Kombinationsspiel zunächst nicht möglich auch sind wir sehr froh das sich keiner Verletzt hatte bei den sehr schlechten Platzverhältnissen in Nessa, den einige male sind Spielerinnen auf den rutschigen Untergrund zu Boden gegangen ohne Einwirkung einer Gegenspielerin.

Das einzige Manko was sich die Döschwitzerinnen gefallen lassen müssen ist die Chancen, die Zahlreich vorhanden waren, nicht genutzt zuhaben im ersten Durchgang. Die vielbeinige Abwehr des VFB machte es den Döschwitzerinnen aber alles andere als leicht in den ersten 35 Minuten. Schreiter und Gotzmann hatten die besten Chancen konnten aber die Möglichkeiten nicht verwerten.

Im zweiten Durchgang kam Nitschmann für Albert ins Spiel und brachte nochmal neuen Schwung in die schon schnell geführte Partie in der die Hausdamen immer wieder das Tempo raus nahmen. Grün Weiss machte mehr und riskierte mehr war so aber auch in der Verteidigung anfällig doch Köhler, Schümann und auch Rücker verhinderten schlimmeres, Neidhardt im Tor musste kaum eingreifen. In der 45. Minute langer Ball über Schreiter die Nitschmann bedient die wiederum im Zweikampf erst an der Schlussfrau des VFB scheitert aber im Nachsetzen dann diese per Kopf überlupft zum 0:1. Für Grün Weiss zunächst eine Erleichterung, waren doch die Gäste die aktivere Mannschaft und hatten sich diese Führung bis dahin mehr als verdient.

Nach dem Treffer beide Teams zunächst damit wohl zufrieden, die Zeit lief runter und der gefühlte 100. Einwurf wurde ausgeführt als sich die Gastgeberinnen nochmal aufmachten das Remis zu erzielen. In der 62. Minute ein Angriff des VFB die mit einen Einwurf in der Grün Weissen Hälfte fast alle Spielerinnen nach vorn gezogen hatten. Grün Weiss kann den Ball abfangen und schnell schalten, Sachse die kurz zuvor in Spiel kam schickt Nitschmann mit langen Ball auf die Reise die alleine vor dem Tor sicher zum 0:2 verwandeln kann. Kurz vor dem Ende die Entscheidung in diesem Spiel. Zum Ende der Partie kam dann noch Pohle für Schreiter und Schulz für Schümann. Am Ende stehen für die Grün Weissen drei Punkte in der Tabelle und der zurückeroberte 3. Platz in der Tabelle.

Super Mädels……

Für nächste Woche muss aber nochmal eine Schippe nachgelegt werden da kommen die Damen des SV Großgrimma das wird dann deutlich schwerer.

Für Döschwitz spielten: Neidhardt, Köhler, Schümann(Schulz 65min.), Rücker, Schreiter(Pohle 65min.), Gotzmann, Hollmann (Sachse 47min.), Albert (Nitschmann 35min.)

[/wptabcontent]

[wptabtitle] Fotos[/wptabtitle] [wptabcontent][nggallery id=542][/wptabcontent]

[wptabtitle] Tabelle[/wptabtitle] [wptabcontent][standings league_id=4 template=extend logo=true][/wptabcontent]

[wptabtitle] Spielplan[/wptabtitle] [wptabcontent][matches league_id=4 mode=][/wptabcontent]
[/wptabs]

Schreibe einen Kommentar