Nach Führung am Ende noch Remie

Nach zwei Tagen Regen und sehr tiefen Boden mussten sich beide Mannschaften auf schwierige Bodenverhältnisse einstellen. Mit der Reserve des SV Spora war der direkte Tabellennachtbar in Döschwitz zu Gast und da sollte man bekanntlich Punkten um sich abzusetzen.

Das Spiel begann sehr schleppend beide Mannschaften wollten bei den eher mäßigen Wetter nicht recht in tritt kommen. Chancen und Torschüsse waren auf beiden Seiten Mangelware. Viel spielte sich im Mittelfeld ab Fehlpässe waren an der Tagesordnung.

Die einzig Gute Torchance in der ersten Hälfte hatte dann auch noch ein Gästespieler und er nutzt die Gunst der Stunde und versenkt den Ball unhaltbar im Netz. Zum Glück für Grün Weiß ins eigene Tor. Eine Flanke von Siemann kann ein Sporaer Spieler unglücklich ins Netz lenken. Der Höhepunkt in 1. Durchgang.

Nach dem Wechsel Döschwitz verhalten, lud den Gegner praktisch zum spielen ein. Spora kam frischer aus der Kabine und bot zeitweise ansehnlichen Fußball was sich dann auch bezahlt machte zum 1:1. Nach dem Ausgleich Grün Weiß von der Rolle, Spora weiter am Drücker. Torhüter Brauer verhinderte in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte noch einige gute Chancen der Gäste, kann dann aber in der 65. Minute die Sporaer Führung nicht verhindern.

Von diesem Zeitpunkt an Döschwitz endlich wach versuchte Spielerich noch auszugleichen. Müller bekommt einen langen Ball aus der Abwehr und kann alleine auf das Tor gehen, ist fast durch und wird im letzten Moment noch gefoult. Eigentlich Rote Karte aber der Unparteiische beließ es bei Gelb gab aber folgerichtig den Elfmeter für Döschwitz. Tino Buschner kann sicher verwandeln.

Die letzten Minuten ein Spiel mit offenem Visier, beide Mannschaften mit dem Versuch des Siegestreffers aber am Ende steht eine Punkteteilung mit der beide Mannschaften leben müssen. Döschwitz ging zum Schluss etwas die Zeit aus Schade Jungs.

17.10.2009  9. Spieltag Kreisliga Zeitz

SG Grün Weiß Döschwitz  2 : 2 ( 1 : 0 )  SV Spora II

Bilder vom Spiel gegen Spora II:

[nggallery id=333]

Schreibe einen Kommentar