Knöttig trifft doppelt beim 5:3

Was haben wir nicht schon alles erlebt gegen Löbitz. In letzter Zeit gab es da ja so einiges, vom 9:0 Sieg zu Hause bis zur 5:2 Niederlage auf eigenem Platz. Grün Weiß musste sich heute mit einer, naja sagen wir mal Not Elf behelfen. So wurden einige Sportkameraden aktiviert da so zusagen Not am Mann war.

Döschwitz begann die Partie aber alles andere als Außenseiter, frisch wurde bei sehr tiefen Boden auf gespielt, das bei beiden Mannschaften bei schwierigen Bodenverhältnissen nicht viel an Kurzpassspiel zu denken war, war nicht verwunderlich.

Grün Weiß mit dem besseren Start. Matthias Kühn setzt sich schön durch und hält aus gut 30 Metern drauf und haut das Leder in den Winkel. Knöttig lässt das 2:0 per Freistoß folgen doch die Gäste können in der 30 Minute auf 2:1 verkürzen. Sven Berendt geht energisch zum Ball und schiebt zum 1:3 vor dem Seiten wechseln ein.

Bis zur Pause eine munter Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Auch die Gäste hatten Chancen zum 2:3 oder Ausgleich, Grün Weiß wusste aber im gut zu verteidigen und ließ keinen weiteren Treffer vor dem Seitenwechsel zu.

Nach der Pause ein offener Schlagabtausch auf den sich Döschwitz einließ anstatt auf Konter zu warten. Löbitz kann auf 3:2 verkürzen und hatte nur wenig später die Chance zum Ausgleich. Köttig trifft wieder per sehenswerten Freistoß zum alten Torabstand zum 4:2.

Beide Mannschaften schenkten sich jetzt nichts auch wurde die Partie härter so in der 70 Minute Gelb-Rot für die Gäste. Das 5:2 für Döschwitz markierte Marcus Gottschling. Sven Berendt hätte das 6:2 machen müssen als er alleine vor dem Schlussmann der Gäste auftaucht diesen aber anschießt.

Nach dem 5:2 war die Partie gelaufen, zwar gelangen die Gäste aus Löbitz noch zum 5:3 konnten aber nichts mehr gegen die am Ende Stabil stehende Abwehr der Grün Weißen machen.

Alles in allen ein verdienter Sieg für Grün Weiß.

Schreibe einen Kommentar