Klarer Erfolg gegen Großgrimma

[vc_row][vc_column width=”2/3″][vc_column_text css_animation=”top-to-bottom”]Am letzten Sonntag traten die Döschwitzer Frauen auf eigenen Platz gegen die Damen des Sportverein Großgrimma in der Kreisliga Burgenland an und gewannen die Partie klar mit 5:0. Schon nach 2 Minuten ließ Heike Albert die Grün-Weißen jubeln. Eine Ecke wurde kurz abgelegt Heike flank den Ball hoch vor das Tor, die Torfrau kann den Ball nicht festhalten und wirft ihn in die eigenen Maschen. Döschwitz im Anschluss weiter mit viel Druck und den weiteren Erfolg durch Youngster Sarah Köhler. Vor dem Strafraum bekommt Sie den Ball, steht mit dem Rücken zum Tor, kann sich gegen zwei Spielerinnen durchsetzen und schiebt den Ball sicher ins linke untere Eck zum 2:0.

Nach vier Minuten schon eine 2:0 Führung, das war den Grün-Weißen auch nicht ganz geheuer die sich im Anschluss zwar nicht auf dem Vorsprung ausruhten aber eins zwei Gänge zurückschraubten. In der Arbeit zurück spielte heute jeder für jeden, ging der Ball verloren war immer noch eine Spielerin da um einzugreifen. Kam doch ein Ball durch war Neidhardt zur Stelle die über weite Strecken aber beschäftigungslos war und ehr mit der Kälte zu kämpfen hatte als mit der Partie.

In der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit kombinierten die Döschwitzerinnen nochmal richtig gut. Langer Ball auf Kanigs, die für Hipke ins Spiel kam, sie lässt den Ball im Strafraum auf Györi prallen die wiederum zum 3:0 einschiebt. Schön kombiniert keine Frage und eine solide Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Hausdamen gleich nachlegen aber die Gäste kamen zunächst besser ins Spiel. In der 40. Minute hoher Ball in den Strafraum der Gäste und die kleinste geht zum Kopfball und versenkt den Ball zum 4:0 in der rechten Ecke. Das erste Kopfballtor von Lisa Kanigs und ein sehr schönes. Döschwitz war wieder im Spiel hatte viele Chancen konnte diese aber nicht nutzen um die Führung weiter auszubauen. Schümann kam für Hollmann und Schmiedl für Albert in die Partie. In der 60 Minute zieht Liske aus 20 Metern einfach mal ab und erhöht auf 5:0. Im Anschluss hat Sarah Köhler noch die Möglichkeit auf das 6:0 per Freistoß. Hier rettet für die Gäste der Pfosten. Schulz kommt zum Ende noch für Köhler in die Begegnung die aber schon zur Halbzeit deutlich entschieden war.

Am Ende steht eine mehr als solide Leistung der Hausdamen zu buche. Trotz das bei den Grün-Weißen ganze neun Spielerinnen fehlten machten alle auf den Platz alles richtig heute. Mit dieser Leistung kann man gestärkt in das Derby am kommenden Sonntag gehen.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=”1/3″ animation=”left-to-right”][vc_column_text css_animation=”bottom-to-top”]

Für Döschwitz Spielten

Neidhardt
Cathleen Hollmann
Yvonne Liske
Uta Köhler
Heike Albert
Sarah Köhler
Alida Györi
Jannett Hipke

Wechsel

20min. Lisa Kanigs für Hipke
50min. Schümann für Hollmann
52min. Schmiedl für Albert
65min. Schulz für Köhler S.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_widget_sidebar sidebar_id=”sidebar-main”][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_column_text]

Weitere News der Frauen

[/vc_column_text][recent_posts type=”post” count=”4″ orientation=”horizontal” fade=”true”][/vc_column][/vc_row]