Grün Weiss zittert sich zum Staffelsieg

 

Nun ist es vollbracht! 13 Spiele in Folge konnten unsere Jungs ungeschlagen bleiben und werden doch noch am letzten Spieltag mit einen Punkt Vorsprung Staffelsieger vor dem FC Luckenau. Das Grün Weiss nun aber in der Liga bleiben muss und nicht aufsteigen kann war jeden vor der Saison klar aber damit gerechnet, das der Staffelsieg herausspringt, hatte wohl keiner. Umso größer war der Jubel nach Abpfiff der Partie gegen die Reserve des SV Mertendorf.

Über die Partie gibt es nun viel zu berichten aber wir halten uns mal kurz. Döschwitz spielte die Anfangsminuten wie ein würdiger Staffelsieger bzw. wie einer der es werden will. Zwar blieb der Torerfolg noch aus aber Chancen waren genügend da.

Das aber auch die Gäste noch auf den Platz waren bemerkten die Grün Weissen schnell, den immer wieder kamen Sie gefährlich vor das Gehäuse von Martin Lemke der heute wieder zwischen den Pfosten stand.

Die Spannung legte sich etwas nach dem verwandelten Foulelfmeter von Tino Buschner in der 30. Minute und als Tommy Berg in der 35. Minute zum 2:0 nachlegte schien der Sieg perfekt zu sein aber wie schon erwähnt die Gäste waren auch noch da und kamen wieder richtig gut ins Spiel zurück.

Döschwitz wurde früh zum Wechseln gezwungen, so musste John Möller ausgewechselt werden und Ulf Strnak kam ins Spiel der wiederum ersetzt werden musste, also Glück und Pech waren Döschwitz eng auf den Fersen.

Das der Sieg noch zur Zitterpartie wurde lag am 2:1 der Gäste vor dem Seitenwechsel, ein schön herausgespielter Angriff mit sattem Abschluss, unhaltbar für Lemke.

Im zweiten Durchgang wurde es spannend, Döschwitz Zunehmens verunsichert und die Reserve aus Mertendorf merkte das hier noch etwas drin war. Es lohnt sich hier nochmal zu erwähnen das ein Unentschieden den Grün Weissen nicht gereicht hätte, jedenfalls zum Staffelsieg.

Die Spannung legte sich etwas nach dem sich die Gäste selbst dezimierten, Gelb-Rot in der 60 Minute. Ausgleichen konnte das Döschwitz ebenfalls in der 70. Minute hier sah Udo Frühauf den Ampelkarton. Mit etwas Fingerspitzengefühl hätte der Schiedsrichter bei beiden Foulspielen nicht gleich beide vom Platz stellen müssen aber….. Tatsachenentscheidung.

Die letzte Viertelstunde machte Döschwitz hinten alles dicht, lud aber so auch die Gäste zu vielen Chancen ein, Lemke und die Döschwitzer Abwehr hatten nochmal mächtig zu tun. Grün Weiß konnte aber auch nicht, die sich angebotenen guten , Konterchancen nutzen um den Sag vorzeitig zuzumachen. So blieb es bis zum Schlußpfiff eine richtige Zitterpartie aber mit Happyend für Grün Weiß die nach 1998 wieder einen Staffelsieg feiern konnten.

Das ausgerechnet die 13 eine große Rolle spielte, also das 13 Spiel in Folge ungeschlagen was zum Staffelsieg führte weis wohl nur Trainer Dunkel, zwinker zwinker, ;-)

Nach dem Abpfiff überreichte KFV Vertreter Manlik den Staffelpokal an Kapitän Tino Buschner, der einen großen Anteil am Erfolg der Mannschaft über die ganze Saison hatte. Hier nicht unerwähnt soll aber auch die ganze Mannschaft sein die mit konstanten Leistungen gegen die Teams der Kreisklasse zu überzeugen wusste.

 

Glückwunsch Jungs, das brauchte Grün Weiss.

 

Bilder vom Spiel gegen den SV Mertendorf in Döschwitz:

[nggallery id=438]

2 Antworten auf „Grün Weiss zittert sich zum Staffelsieg“

Schreibe einen Kommentar