Grün Weiss steht am Ende mit leeren Händen da, trotz Führung

[wptabs style=”wpui-light” effect=”slide” mode=”horizontal” background=”false”]

[wptabtitle] Spielbericht[/wptabtitle] [wptabcontent]

Unsere Frauen waren heute in Zorbau zu Gast und wollten punkten um die Minimalchance um die Meisterschaft noch zu nutzen. Zunächst lief es auch ganz gut beim zweimaligen Kreismeister, bis die Gäste die Partie drehten.

Die Döschwitzer auf den Punkt konzentriert gewannen die Zweikämpfe und ließen die Hausdamen nicht ins Spiel kommen, auf der eigenen Seite erspielten sich die Gäste sofort Möglichkeiten und konnten in der 14. Minute durch einen Fernschuss von Sandra Gotzmann, der von einer Zorbauerinn nur noch ins eigenen Tor gelenkt werden kann, in Führung gehen. Bis dahin durchaus verdient weil die meisten Spielanteile in den ersten 35 Minuten bei den Döschwitzerinnen lagen, sie taten einfach mehr fürs Spiel und versäumten es aber zum Ende der ersten Halbzeit vorzeitig den Sack zu zumachen, die Chancen waren da.

Die Anfangsminuten des zweiten Durchgang waren zerfahren, die Döschwitzerinnen agierten verhalten und verunsichert so kam Zorbau zurück ins Spiel. Die Blau Weißen schürten die Gäste in der eigenen Hälfte fest die sich meist nur mit langen Bällen befreien konnten somit aber zu guten Konterchancen gelangten. Genau diese Drangphase nutzen die Hausdamen zum 1:1 nach einen Freistoß aus gut 20 Metern, der Ball kommt flach auf das Tor, doch springen alle hoch weil ein hoher Ball erwartet wurde. Nach dem Ausgleich Chancen auf beiden Seiten, beide Torfrauen hatten einiges zu tun. Zorbau hatte in der 50. Minute Glück, nach einen harten Schuss aus gut 25 Metern sieht Sachse das Leder zu spät und kann dieses nur nach oben abwehren jedoch geht dieses hinter sie ins Tor, unglücklich. Döschwitz rappelte sich aber nochmal auf und wollte unbedingt den Ausgleich um im Kampf um die Meisterschaft nochmal mitzumischen. Auch wenn alles versucht wurde und die Chancen zum Ende auch noch da waren fuhren die Gäste aus Döschwitz mit leeren Händen nach Hause.Gerecht wäre eine Punkteteilung schon gewesen doch sollte es heute nicht sein. Nun sind es schon 5 Punkte auf Zorbau und 12 Punkte auf Wengelsdorf/Leißling, Ziel sollte nun der 3. Tabellenplatz sein jedoch werden die nächsten Spiele nicht leichter, am Mittwoch empfangen die Döschwitzer Freyburg da geht es dann wohl schon um den 3. Platz, anknüpfend an die erste Halbzeit in Zorbau ist dies auch möglich. Anpfiff ist dann 10:00 Uhr.

 

Für Döschwitz spielten: Sachse, Köhler, Schmiedl, Hollmann (Schümann 55min.), Behnke, Gotzmann, Schreiter (Albert 35min.), Nitschmann

[/wptabcontent]

[wptabtitle] Fotos[/wptabtitle] [wptabcontent][nggallery id=546][/wptabcontent]

[wptabtitle] Tabelle[/wptabtitle] [wptabcontent][standings league_id=4 template=extend logo=true][/wptabcontent]

[wptabtitle] Spielplan[/wptabtitle] [wptabcontent][matches league_id=4 mode=][/wptabcontent]
[/wptabs]

Schreibe einen Kommentar