Grün Weiss scheitert knapp im Halbfinale

Nach dem Spiel am Sonnabend gegen Wengelsdorf ging es nun heute nach Leißling zum Burgenlandpokal Halbfinale. Nach 2009 standen die Grün Weissen wieder im Halbfinale, damals unterlagen die Döschwitzerinnen gegen den Landesligisten Naumburger SV 05 knapp mit 1:0 und gewannen das Spiel um Platz 3 dann gegen Leißling.

In Leißling begannen beide Teams das Spiel verhalten wussten doch beide das heute ein Fehler das Spiel und somit den Einzug ins Finale entscheiden kann. Die Hausdamen begannen besser, Döschwitz zunächst in der Verteidigung stand aber gut wollte konzentriert das Spiel aufbauen fand aber kein Rezept gegen die ebenfalls gut stehende Abwehr der Gastgeberinnen.

In der 20 Minute Einwurf in der Hälfte der Leißlingerinnen für Grün Weiss  und dann ging es ganz schnell, der Ball wird abgefangen langespielt auf Gabriele Pfützner die sich gegen zwei durchsetzen kann und alleine vor Torfrau Sachse zum 1:0 einschieben kann. Bis dahin nicht unverdient aber unglücklich für die Döschwitzerinnen.

Grün Weiss davon unbeeindruckt spielte dann besser auch mit Chancen, so Behnke per Freistoß, der Ball wird noch abgeblock und Nitschmann per Fernschuss knapp vorbei bis zur Pause hatte die Führung der Hausdamen bestand.

Die zweite Halbzeit gehörte dann eindeutig den Grün Weissen die mehr und mehr auf den Ausgleich drängten aber immer noch an der Abwehr der Fortuninnen scheiterten. Leißling zwar nicht ungefährlich aber auch auf Seiten der Grün Weissen wurde nun besser verteidigt. Um vielleicht doch noch den Ausgleich zu erzielen stellen die Döschwitzerinnen in den letzen 20 Minuten um so ging Köhler mit in die Offensive und hinten wurde Frau gegen Frau gespielt, riskant da sich dies schon fast nach umstellen  gerecht hätte, Brinckmann bekommt den langen Ball ist schon an allen Abwehrspielerinnen vorbei trifft zum Glück für Döschwitz nur den Pfosten.

Auf der Gegenseite dann die Großchancen für Döschwitz, Behnke geht über rechts bringt den Ball nach innen und im Strafraum ist dann Köhler die den Ball knapp über das Tor befördert. Nur wenig später wieder Behnke, wieder eine Flanke die zum Torschuss wird und sich auf den Querbalken senkt. Nur wenig später Freistoß für Döschwitz, Behnke bringt den Ball an der Mauer vorbei und auf der Linie steht noch eine Abwehrspielerinnen für die schon geschlagene Rose im Tor der Leißlingerinnen  und kann klären.

Grün Weiss drängte nun doch kam nicht zum Torerfolg, in der letzten Minute Ecke für Döschwitz und vor dem Tor steht Nitschmann die den Ball nicht richtig kontrollieren kann und knapp vergibt. Chancen hatte Döschwitz zum Schluss genug scheitere aber an den eigenen Nerven so endete das Spiel denkbar knapp mit 1:0. Es hätte zum Schluss auch 2:2 oder 3:3, nach den riesen Chancen beider Teams, enden können.

Für Grün Weiss war so nach 2009 wieder Endstation im Halbfinale des Burgenlandpokal, schade Mädels mit etwas mehr Glück wäre mehr drin gewesen. Die Doppelbelastung mit dem Spiel am Sonnabend sah man euch nicht an. Wir versuchen es im nächsten Jahr wieder. Trotzdem gut gekämpft.

 

Für Grün Weiss spielten: Sachse, Köhler, Rücker, Schümann, Schulz M., Behnke, Kanigs (Albert 35.min), Nitschmann

Schreibe einen Kommentar