Früher Rückstand im Halbfinale wird zum Handicap

[wptabs style=”wpui-light” effect=”slide” mode=”horizontal” background=”false”]
[wptabtitle] Spielbericht[/wptabtitle] [wptabcontent]
Eigentlich war alles gut Vorbereitet, die Bodenverhältnisse stimmten auch einigermaßen kurz vor den Anpfiff, die Sonne ließ sich Pünktlich blicken nur was ausblieb war der Unparteiische der beide Mannschaften beim HALBFINALE sitzen ließ, ohne Bescheid gesagt zuhaben. Wir sind schon einmal dem Trainer der Droyßiger Frauen sehr dankbar der das Spiel ohne größere Probleme geleitet hat. Wir finden es beschämend das dass immer wieder den Frauen am Sonntag passiert zumal es sich hierbei um kein 08/15 Freundschaftsspiel gehandelt hatte.

Diesmal wollten die Grün Weisse alles richtig machen und ins Halbfinale des Burgenlandpokal einziehen. Doch durchkreuzten die Gäste aus Wengelsdorf und Leißling die Pläne gleich in der 3 Minute mit dem 0:1. Döschwitz zu Beginn etwas unachtsam so können sich die Gäste den Ball im Doppelpass zuspielen und führen folgerichtig in dieser Halbfinalpartie. Das es nicht leicht werden würde war klar nun in Rückstand gleich zum Anfang sollte noch schwerer werden. Grün Weiss steckte nicht auf und fing sich wieder, spielte nun auch mit nach Vorn musste aber immer wieder auch konzentriert in der Abwehrarbeit sein, denn die Gäste waren zu jederzeit gefährlich. Im ersten Durchgang konnte lediglich Nitschmann und Behnke auf Seiten der Döschwitzer Torchancen verbuchen doch waren die noch nicht zwingend genug.

Im zweiten Abschnitt kam zunächst Hollmann für Schümann und später Schreiter für Albert um nach noch mehr Druck nach vorn zu erzeugen, was auch aufging. Nitschmann in der 40 Minute vergibt nur knapp und auch Schreiter und Behnke versuchten es aus der Distanz ohne Erfolg. Grün Weiss zum Ende bemüht lag aber immer noch weiter zurück und wenn es mit dem Finale klappen sollte musste man etwas riskieren. So kam Györi für Liske um dann ins Tor zugehen, so wurde eine Verteidigerposition aufgegeben und Albert nochmal für Sachse um so einen weiteren Angreifer zu bringen. Grün Weiss versuchte alles kam aber zum Ende nicht mehr aus der eignen Hälfte. Ihr habt alles versucht Mädels aber so bleibt nur das Déjàvu vom letzten Jahr, gehen wir es einfach im nächsten Jahr wieder an. Schade tolle Leistung.

 

Für Döschwitz spielten: Sachse(Albert 60min.), Köhler, Schümann(Hollmann 36min.), Albert(Schreiter 44min.), Liske(Györi 50min.) Behnke, Nitschmann, Gotzmann

[/wptabcontent]

[wptabtitle] Gallerie[/wptabtitle] [wptabcontent][nggallery id=540][/wptabcontent]

[wptabtitle] Burgenlandpokal[/wptabtitle] [wptabcontent][table id=9 /][/wptabcontent]

[/wptabs]

Schreibe einen Kommentar