Frauen verlieren in Zorbau

Zum Auftakt der Kreisliga Burgenland in diesem waren unsere Frauen zu Gast beim amtierenden Kreismeister Blau Weiß Zorbau. Das Hinspiel ging knapp an die Blau Weißen nach dem die Döschwitzerinnen geführt hatten also sollte auch in Zorbau auch etwas drin sein.

Die Partie wurde 10min. später angepfiffen da kein Schiedsrichter angereist ist. Döschwitz versteckte sich keines falls, schon die Anfangsminuten waren ausgeglichen. Die Spielstarken Zorbauerinnen versuchten immer wieder Maxi Scharf ins Spiel zu bringen was immer wieder gelang. Döschwitz scheiterte mehrmals schon vor dem Strafraum der Gastgeberinnen auch brachten einige Ecken zunächst nicht den nötigen Erfolg. Unglücklicher weise verletzte sich Abwehrspielerin Schmiedle im Zweikampf so das Sie schon nach 15min. ausgewechselt werden musste, von hieraus baldige Genesung.

Ab Mitte der 1. Halbzeit verlagerte sich das Spiel in die Döschwitzer Hälfte. Die Chancen der Hausdamen häuften sich, so musste Marina Sache ein ums andere Mal Ihr können beweisen auch half der Pfosten zweimal.

In der 27min. konnte Sache eine Flanke von rechts zunächst abwehren doch der Ball kommt wieder zurück und es kommt zum gedränge im Strafraum, ein Schuss und Schümann auf der Linie kann den Ball nur noch mit der Hand unglücklich abwehren. Der fällige Neumeter wird von Maxi Scharf zum 1:0 verwandeln. So ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel war Döschwitz am Drücker und von Zorbau nicht viel zusehen. Behnke und Nitschmann erspielten sich Chancen auf Seiten der Grün Weissen vergeben diese aber nur knapp. Anders die Hausdamen die Ihre Chancen wieder eiskalt nutzten und wieder ist es Maxi Scharf zum 2:0 und nur wenig später Babian zum 3:0 nach einer Ecke.

Das Spiel war eigentlich fast gelaufen doch Döschwitz gab nicht auf, es entwickelte sich in den Schlussminuten ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Nitschmann hatte im Strafraum der Zorbau eine gute Einschussmöglichkeit wird aber in letzter Sekunde noch abgewehrt. In der 65. Minute eine Ecke von rechts für Grün Weiss, Schreiter bringt diese hoch rein der Ball wird abgewehrt und springt Uta Köhler vor die Beine. Mit einen beherzten Schuss aus 20 Metern versenkt sie das Leder im Linken Winkel zum 3:1 Anschlusstreffer was aber leider auch gleichzeitig der Endstand der ansehnlichen Partie war.

Danke noch mal an den Hilfsschieri der die Partie Fair gepfiffen hatte.

Schade Mädels gut dagegen gehalten, wenn die Chancen besser genutzt werden ist mehr drin.

 

Bilder vom Spiel:

 

[nggallery id=485]

Schreibe einen Kommentar