Frauen siegen auch gegen Spora

IMG_2929
SV Spora 1 : 3 (1:1) Döschwitz

Am letzten Sonntag ging die Reise nach Nißma zum Ligakonkurrenten SV Spora. In 11 Jahren, in denen die Grün-Weißen gegen Spora spielten, gab es bis dahin keinen Erfolg oder Punkt für die Döschwitzer auf dem Platz des SV.

 

Motiviert und mit dem Derbysieg im Rücken gingen die Döschwitzer Frauen ins Spiel. Man wusste ganz genau, wie schwer es werden würde, die Konter der Hausdamen sind immer gefährlich. Der Vizemeister der letzten Saison wollte die Döschwitzer unter Druck setzten doch damit hatten die Grün-Weißen gerechnet und standen hingegen Ihrerseits bestens zum Gegner. Die beste Chance hat gleich wieder Henrike Schümann aus guten 30 Metern.

 

Beide Teams schenkten sich nichts, mit etwas mehr Spielanteilen für die Döschwitzer Frauen. Die doch sehr heißen spätsommerlichen Temperaturen erforderten schon im ersten Durchgang den einen oder anderen Wechsel. Die Grün-Weißen verloren dadurch aber nicht ihre Spielweise. In der 33. Minute spielen die Hausdamen die Döschwitzer Abwehr aus und gelangen durch Lisa-Marie Feige zum 1:0. Bis dahin waren, die Grün-Weißen dem Tor näher aber Spora trifft.

 

Auch in dieser Situation, wie schon im letzten Spiel gegen Droyßig, spielte man weiter nach vorn und hat kurz darauf Erolg. Im Mittelfeld erkämpft sich Schümann den Ball, spielt im Doppelpass mit Müller und zieht aus guten 20 Metern ab. Der Ball schlägt unhaltbar im Sporaer Tor ein. Kurz darauf hat Schümann sogar die Führung auf dem Fuß doch die Schlussfrau kann noch abwehren.

 

Zur Pause wurde erstmal richtig Luft getankt, die schnelle Spielweise kostete viel Kraft und Kondition, damit konnten die Grün-Weißen aber besser umgehen. Direkt nach Wiederanpfiff knüpften die Döschwitzer an die ersten Halbzeit an als hätte es die 10 Minütige Pause nicht gegeben. Vor dem Sporaer Strafraum spielen sich Müller und Gebhardt den Ball zu und legen auf Schümann ab zum 1:2 für Döschwitz. Das sah auf dem Papier schon mal gut aus.

 

Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Döschwitz stand in der Abwehr sehr solide und im Angriff fehlte immer nur einwenig die Genauigkeit. Spora hätte ausgleichen können doch Köhler im Tor ist perfekt zur Stelle und kann klären. Die kleine Drangphase der Hausdamen überstehen die Döschwitzer und setzten Ihrerseits mit dem 1:3 durch Wolf (63min.) einen gebührenden Schlusspunkt in dieser Partie.

 

Die letzte Viertelstunde war spannend, aber weitere Tore sollten nicht fallen. Für die Grün-Weißen steht am Ende ein 1:3 auf der Tafel, was es so in den letzten 11 Jahren nicht gegeben hatte. Noch nie konnten die Döschwitz in Spora Punkten. Ein perfekter Start in die Saison 2 Spiele, 6 Punkte 6 Tore, das sieht sehr gut aus Mädels.

 

Als Nächstes wartet Teucher/Nessa/SSC Weißenfels auf die Döschwitzer, das Spiel am kommenden Sonntag gegen Freyburg wird verlegt.

Für Grün-Weiß im Einsatz:
U. Köhler, H. Schümann, C. Melzer, L. Gottschild, H. Schümann, K. Gebhardt, A. Müller

Grün-Weiß Ersatzbank:
J. Bauer, C. Hollmann, D. Wolf, N. Schönegge

Regionalklasse 4 FSA – Frauen

Mit freundlicher Unterstützung von

DÖSCHWITZER SPONSOREN
kriegel-metallbau
iht-laucha

...wir brauchen jede Hilfe, werde ein Förderer der Grün-Weißen!

Hey Freunde, wir verarbeiten Deine Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). Durch die Nutzung dieser Website stimmst Du zu, dass deine Daten gespeichert werden können durch die Nutzung, verschiedener Plugins wie Facebook, Google oder Instagram sowie Analytic-Tools. Privacy Policy and Terms & Conditions