Frauen halten gut dagegen, verlieren aber gegen FFC Gera

Mit der Reserve des Frauenfussball Club Gera war für die Grün Weisen Frauen heute ein unbekannter Gegner in Döschwitz zum Testspiel zu Gast. Das letzte Testspiel ging für unsere Frauen mit 2:0 gegen Großgrimma verloren, heute wollte man sich steigern und ein gutes Ergebnis erzielen doch waren nicht alle Spielerinnen an Bord so das eine neuformierte Truppe auf dem Platz stand.

In der Abwehr bewiesen sich Köhler, Rücker und Gotzmann die in den ersten Minuten der Partie einiges zu tun hatten den die Gäste spielten bei heißen Temperaturen munter auf. Im Mittelfeld hatten zunächst Schreiter und Albert nicht weniger zutun den auch hier hieß es erst mal hinterherlaufen.

Döschwitz fand im ersten Durchgang nicht zum Spiel stand aber in der Abwehr recht solide und ließ bis zur 18 Minute gegen den FFC keinen Gegentreffer zu auch war dies Hollmann im Tor der Grün Weissen zu verdanken die einige Male eingreifen musste aber das 1:0 in der 18. Minute nicht verhindern konnte durch Trepschinski. Auch nach dem Gegentreffer kamen die Döschwitzerinnen noch nicht ins Spiel und fanden vor allem kein Rezept gegen die gut stehende Abwehr der Gäste aus Gera, die wiederum viele Bälle im Mittelfeld abfangen konnten und schell nach vorne spielten. Nur 7 Minuten nach dem 1:0 folgte dann auch folgerichtig das 2:0 für den FFC wieder durch Trepschinski.

In der ersten Halbzeit erspielten sich die Grün Weissen nur wenige Chancen, erst versucht es Gotzmann per Fernschuss aus gut 25 Metern, dann ist es Kanigs aus kurzer Distanz aber ein Torsprang zunächst noch nicht heraus.

Im zweiten Durchgang wurde dann mit der Spielstärke 1:6 weiter gespielt was erstaunlicherweise den Döschwitzerinnen besser zu liegen schien doch die Gäste blieben die spielbestimmende Mannschaft die dann wieder durch Trepschinski auf 3:0 erhöhen in der 55min. Nach dem dritten Treffer verflachte die Partie etwas was wohl auch den Temperaturen zu verschulden ist. Erst zum Ende des Testspieles konnten sich die Grün Weissen einige gute Chancen erspielen so gelang ein ums andere Mal ein guter Konter, erst ist es Gipp die nicht mehr ganz an den Ball kommt nach langen Ball von Schreiter und nur wenig später hat Hollmann aus 20 Metern die große Chance. Die Torfrau der Gäste war eigentlich schon geschlagen, Hollmann sieht dies und schießt aufs Tor doch die Schlussfrau bekommt in Eishockeymanier noch die Fusspitze an den Ball und lenkt diesen am Tor vorbei zur Ecke.

Döschwitz witterte nun die Chance zum Torerfolg. Schreiter leitete auf der linken Seite der Grün Weisen ein ums andere Mal einige gute Angriffe ein.  In der 70. Minute umspielen Schreiter und Kanigs die FFC Abwehr und sind alleine vor dem Tor, Kanigs kann zum 1:3 einschieben.  Obwohl Döschwitz noch einmal alles versuchte setzten die Gäste mit dem 1:4 den Schlusspunkt in dem Testspiel durch Saß.

Die Grün Weissen versuchten lange mitzuhalten mussten sich aber den stärkeren Gegner geschlagen geben was aber auch nicht verwunderlich ist den einige Spielerinnen der Gäste kommen aus der 1. Mannschaftschaft des FFC Gera die bekanntlich erweise in der letzten Saison Landesmeister in Thüringen geworden sind. Das Ergebnis geht so in Ordnung, Döschwitz hat ordentlich dagegengehalten. Nächste Woche geht es mit den Testspielen dann weiter, am Freitag kommt Freyburg nach Döschwitz (19:00 Uhr) und am Sonntag geht es zu Lok Engelsdorf (10:30 Uhr).

Mädels weiter so das wächst langsam zusammen.

Es Spielten für Grün Weiss:

Hollmann (Neidhardt), Gotzmann, Rücker, Köhler, Schreiter, Albert(Rosenberg), Kanigs (Schulz), Gipp

 

Bilder vom Spiel gibts auf Facebook-Fanpage

Schreibe einen Kommentar