Frauen gewinnen Heimspiel gegen Grossgrimma

Nach der Niederlage im Derby gegen Osterfeld vom letzten Wochenende empfingen die Döschwitzer Frauen zum 21. Spieltag der Kreisliga den SV Großgrimma. Im Hinspiel konnten die Grün Weissen mit 3:0 gewinnen.

Döschwitz vom Punkt an sehr konzentriert mit gutem Aufbauspiel und gleich einigen Chancen. Die Gäste im ersten Durchgang meist im Rückwärtsgang. Grün Weiss  in den ersten 10 Minuten mit einigen Torschüssen doch führten die noch zu keinen Torerfolg. Im Spiel nach vorn zeigten unsere Frauen einige gute Kombinationen so in der 15. Minute. Ecke für Großgrimma der Ball wird abgefangen und schnell der Konter eingeleitet über Behnke die auf Kanigs spielt die wiederum NItschmann bedienen kann doch scheitert letztere alleine vor dem Gehäuse der Gäste.

Nur fünf Minuten später kann Behnke zwei Abwehrspielerinnen umspielen und aus rechter Position  abschließen. Der Ball geht in die lange Ecke und noch an den Pfosten dann ins Tor. In der 20 Minute musste dann Nitschmann verletzungsbedingt den Platz verlassen für Sie kam Albert ins Spiel.

Döschwitz ließ nicht locker ging dann aber fast schon fahrlässig mit den zahlreichen Chancen um und das sich sowas auch mal rächen kann zeigte sich in der 25. Minute. Von den Gästen bis dahin nicht viel zusehen, ein Angriff über rechts und Foulspiel. Den Freistoß aus gut 25 Metern verwandelt Carolin Hillert direkt in den Winkel. Unglücklich für Döschwitz die bis dahin die bessere Mannschaft waren und mit dem 1:1 in die Pause gingen.

Nach dem Seitenwechsel Döschwitz noch mit mehr Druck aber auch die Gäste des SV legten nochmal nach so das sich Chancen auf beiden Seiten ergaben. In der 40 Minute kann Köhler einen Abschlag der Gästetorfrau an der Mitte abfangen und spielt Schreiter auf links an. Sie bringt den Ball in den Strafraum da steht Kanigs und kann per Direktabnahme verwandeln zum 2:1.

Grün Weiss lies nun nicht locker wollte die Vorentscheidung in diesem Spiel und die wichtigen Punkte in Döschwitz lassen. Freistoß in der 50. Minute für Döschwitz, Heike Albert versucht sich aus gut 20 Metern und Hämmert das Leder unter den Querbalken zum 3:1, ein sehenswerter Treffer. Die Partie schien gelaufen zu sein aber die Gäste gaben nicht auf und hatten nun auch einige gute Chancen die aber durch eine solide Abwehrarbeit geklärt werden konnten oder Neidhardt im Tor der Döschwitz war ein ums andere mal zur Stelle. Den Schlusspunkt um den verdienten Sieg setzte dann Behnke per Solo von der Mitte, sie umspielt zwei Spielerinnen und kann zum 4:1 einschieben.

Die wenigen Fans die heute in Döschwitz waren sahen fünf klasse Tore und einen verdienten Sieg der Döschwitzer Frauenmannschaft. So kann es weiter gehen, super Spiel.

 

Für Döschwitz spielten: Neidhardt, Köhler, Schümann (C), Rücker, Behnke, Schreiter, Nitschmann (Albert 23min.), Kanigs (Schmiedl 60min.)

 

Bilder vom Spiel: mehr auf Facebook-Fanpage

[nggallery id=494]

[standings league_id=5 template=extend logo=true]

[matches league_id=5 mode=]

Schreibe einen Kommentar