Frauen geben Führung aus der Hand

Die Döschwitzer Frauen wollten unbedingt an die gute Leistung des letzten Heimspiel anknüpfen doch wussten die Grün Weissen auch das dies nicht so leicht werden sollte. Am 22. Spieltag der Kreisliga Burgenland ging es auswärts zur Spielgemeinschaft Lützen/Muschwitz.

Die Begegnung brauchte lange um in Gang zu kommen, beide Teams taten sich bei schwül warmen Temperaturen schwer. Nach einer Viertelstunde kam etwas Bewegung ins Spiel. Döschwitz wieder mit guten Spielaufbau und der Chance von Dana Schreiter, sie kann den Ball im Strafraum kontrollieren und flank nochmal nach innen aber dies wird zum Torschuss und geht über die Torfrau aber an den Pfosten. Nur wenig später, 25. Minute, Ecke für Döschwitz, Schreiter schlägt den Ball flach zum Tor, Jaqueline Behnke schaltet am schnellsten und versenkt den Ball im Kurzen Eck zur Döschwitzer Führung.

Nur drei Minuten später Döschwitz schon wieder vor dem Tor der Gastgeberinnen, Flanke von Schreiter und die Torfrau kann noch abwehren. Der Ball geht hoch vor den Strafraum, da steht Juliane Rücker und knallt per Volley den Ball in den linken Winkel. Ein Super Tor. Die Führung bis dahin nicht unverdient.

Nach dem 2:0 machte Grün Weiss etwas zu wenig und die Spielgemeinschaft kam nun wieder besser ins Spiel doch noch kann die Grün Weisse Verteidigung gut dagegen halten. In der ersten Minute der Nachspielzeit des ersten Durchgang nochmal Freistoß durch Willhelm auf Seiten der Spielgemeinschaft. Der Ball geht an Freund und Feind vorbei ins Tor aus gut 25 Metern, danach der Pausenpfiff. Denkbar schlechter Zeitpunkt für den Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel ein anderes Spiel als die ersten 35 Minuten, beide Teams mit vielen Chancen. Zunächst die Gastgeberinnen, wieder Ecke, der Ball geht an den langen Pfosten und da steht Winter die zum 2:2 ausgleichen kann. Grün Weiss aber nicht verunsichert versuchte erneut wieder gut zu kombinieren. Sowohl Spielgemeinschaft als auch Döschwitzerinnen machten in den Schlussminuten mehr, keiner wollte sich mit dem Remis zufrieden geben was aber auch Kraft kostet. So boten sich nun viele Räume auf den ehr schlecht bespielbaren Nebenplatz von Lützen, beide Teams mit offenen Visier.

Erst ist es Willhelm die eine Unachtsamkeit der Döschwitzer Hintermannschaft ausnutzen kann und alleine auf das Tor unterwegs ist aber an der glänzend parierenden Marina Sachse im Tor von Döschwitz scheitert. Auf der Gegenseite ist es zunächst wieder Behnke und mit dem Schlusspfiff Albert die noch den Siegtreffer auf den Fuß haben. Die Partie endete mit einem 2:2 in dem unnötig Härte von der Seitenlinie gebracht wurde.

Mit dem Punktgewinn rutscht Döschwitz einen Platz nach oben auf den 8. Platz und ist momentan für den Liga-Cup qualifiziert aber es sind ja noch ein Paar Begegnungen. Am nächsten Wochenende kommt der TSV Königshofen.

Gut gespielt Mädels.

 

Für Döschwitz spielten: Sachse, Schmiedl, Schümann, Köhler (Albert 40min.), Rücker, Behnke, Schreiter (Kanigs 60min.), Kanigs (Köhler 50min.)

 

Bilder vom Spiel: mehr unter Facebook-Fanpage

 

[nggallery id=496]

 

[standings league_id=4 template=extend logo=true]

[matches league_id=4 mode=]

Schreibe einen Kommentar