Droyßig siegt und verfolgt Spitzenreiter

TSV bleibt mit zwei Punkten und einem Spiel weniger Erster – Motor spielt unentschieden
erstellt 26.10.09, 19:06h, aktualisiert 26.10.09 www.mz-web.de

HALLE/MZ.

Eintracht Profen II – VfB Zeitz 2:1 (1:1).Die Gäste aus der Elsterstadt waren in diesem Kreisliga-Punktspiel des Sonntag-Spieltages die bessere Mannschaft. Bereits in der fünften Minute gingen die favorisierten Zeitzer durch Ronny Thiem 1:0 in Führung. Das 1:1 für die Gastgeber schoss Ronny Gerhardt in der zehnten Minute nach einem Konter. Michael Dauster traf nach einem schnellen Gegenangriff der Eintracht-Reserve in der 70. Minute zum überraschenden Siegestor.

Spora II – Osterfeld II 0:0. In einem an Ereignissen armen Spiel hatte Spora zwar die etwas besseren Chancen, doch nutzte keine davon. Letztlich ein leistungsgerechtes 0:0.

Motor Zeitz – SV Kretzschau 3:3 (0:0). Motor hatte vor der Pause Feldvorteile mit vielen Chancen. Pech war auch dabei, Christian Schärschmidt traf den Pfosten. Nach dem Wechsel gelang Kretzschau mit der ersten Chance durch Robert Tischendorf (47.) die Führung. Benjamin Kohlisch brachte die Hausherren (65. / 68.) mit zwei Torerfolgen 2:1 in Führung. Die Gäste glichen durch Ralf Hoffmann (73.) aus. Torjäger Kohlisch (78.) stellte mit dem 3:2 die Führung für die Zeitzer wieder her. Mit umstrittenem Foulelfmeter (90.) glich Lars Hendrischke zum 3:3 aus.

Tröglitz – Rasberg 3:0 (2:0). Ralf Schmidt war beim Sieg der Gastgeber der Mann des Tages. Mit zwei Treffern und einer Vorlage war er maßgeblich am Sieg beteiligt. Schmidt brachte mit seinem ersten Tor (12.) die Gastgeber auf die Siegerstraße. Sein zweiter Treffer folgte in der 33. Minute. Nach dem Seitenwechsel machte Nico Röhler mit seinem Kopfballtor den Sack zu. Nach Spielende erhielt der Rasberger Björn Regner die gelb-rote Karte wegen Meckerns.

Heuckewalde – Döschwitz 5:3 (4:2). In der Anfangsphase brachte Sven Fredrich (2.) die Gäste früh in Führung, Routinier Kay Leuthold (3.) glich postwendend aus. Leuthold flankte dann in den Strafraum, wo Patrick Schwendel (11.) den Ball zum 2:1 ins Tor spitzelte. Robert Hennig (22.) erhöhte per Elfmeter auf 3:1. Einen der gefährlichen Döschwitzer Freistöße nutzte Andre Müller (41.) als er zum Anschluss abstaubte. Kurz vor der Pause stellte Schwendel (44.) den alten Abstand wieder her. Döschwitz witterte eine Chance und verkürzte durch Christoph Knöttig (57.) auf 3:4. Die Gäste trafen durch Jan Dömming (64.) den Pfosten. Hennig, erneut per Strafstoß, schoss in der Nachspielzeit das 5:3.

Droyßig – Könderitz 5:2 (2:0). Der Favorit ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Sieg aufkommen und ließ den Gästen nie eine Chance. Erik Kocher (25.) und Sascha Thomas per Kopf (42.) legten vor der Pause vor. Nach dem Seitenwechsel erzielte Könderitz ein Eigentor (49.). Hennig Burger erhöhte zum 4:0 (54.), bevor Ricardo Pfeiffer mit seinen zwei Toren (70. / 79.) sein Team noch einmal rankommen ließ. Sören Gebhardt entschied wenig später die Partie (81.).

VSG Löbitz – SV Wetterzeube 2:2 (0:1). Die Gäste gingen vor dem Wechsel in Führung und bauten diese mit Beginn der zweiten Hälfte aus. Mit verwandeltem Foulelfmeter durch Andre Heyner zum 1:2 schöpften die Gastgeber noch einmal Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Der Ausgleich gelang. Nach schönem Pass von Wilfried Prater konnte Sebastian Hüttig drei Minuten vor Spielende den Ausgleich erzielen. Das Unentschieden sahen die Gastgeber als gerecht an.

Schreibe einen Kommentar