Döschwitz dreht das Spiel noch nach 2:0 Rückstand

 

Unsere Jungs waren heute zu Gast bei der Reserve der Droyßiger SG und den Fans der Grün Weißen bot sich ein spannendes Spiel. Vor dem Spiel war jeden klar wenn man immer noch den Kreismeistertitel erringen will muss ein Sieg her in den letzten Spielen. Wie eng dies ist, wenn man es selber in der Hand hat, zeigte die letzte Partie bei Heidegrund Süd.

Döschwitz begann gut hatte im ersten Durchgang auch gute Chancen konnte aber keinen Nutzen daraus ziehen. Anders dagegen die Gastgeber die immer wieder gefährlich durch die Mitte kamen. Ein Freistoß in der 25min. führt dann zum 1:0 für Droyßig, der Ball geht unhaltbar in den Winkel, Martin Lemke im Tor der SG Döschwitz war noch dran kann aber nichts machen.

Döschwitz gar nicht geschockt, wusste ja was auf dem Spiel stand, versuchte weiter nach vorn zu spielen scheiterte aber meist an den eigenen Nerven oder kam an den letzten Spielern der Gastgeber nicht vorbei. Und wie das immer so ist wenn du vorn die Dinger nicht machst rechts sich das dann. So auch in der 38min., eine Ecke der Droyßiger die lang geschlagen wird, Köpft ein Droyßiger zum 2:0.

Da war eigentlich für Döschwitz alles schon gelaufen. Nicht nur das drohte das Spiel zu verlieren, es war dann auch keine Chance mehr in der Kreisklasse auf den Meistertitel.

Im Zweiten Durchgang versuchte Döschwitz noch einmal alles, was hatte man schon zu verlieren. Die ersten 15min. waren ausgeglichen, Droyßig reichte wohl das 2:0 und Döschwitz hatte zwar Chancen die wurden aber nicht genutzt. Trainer Dunkel zog in der 65min. seinen Jocker. Tormann Lemke wurde in den Angriff gesteckt und Brauer kam ins Tor und gleich zeigte Grün Weiß ein anderes Spiel die jetzt nach vorn spritziger waren.

Lemke ist es dann der Grün Weiß mit 2:1 wieder heran brachte, in der 77min. Nur wenig später ist es dann Tondock der zum 2:2 ausgleichen kann und Grün Weiß war wieder da. Jetzt zeigte sich den Fans ein Spiel auf ein Tor und keiner hatte wohl mehr mit der Rückkehr der Grün Weißen gerechnet.

Den Schlusspunkt setzt der Mann des Spieles Martin Lemke mit den 2:3 für Döschwitz mit einem satten Schuss in der 87min. Mit dem Schachzug Lemke in den Sturm zu nehmen hatte Trainer Dunkel alles richtig gemacht. Grün Weiß Döschwitz kann so am nächsten Wochenende auf eigenen Platz gegen die Reserve aus Mertendorf alles klar machen aber immer noch gilt, ein Sieg muss her!

 

Das wäre zu geil Jungs!!!

 

Bilder vom Spiel in Droyßig:

[nggallery id=437]

Schreibe einen Kommentar