[vc_row][vc_column][vc_column_text]Alles andere als zufriedenstellend, verläuft die Saison unserer Männermannschaft. Die Partien lassen sich durchaus ansehen doch stimmt das Ergebnis am Ende nicht immer. Viel Einsatz und viel Leidenschaft werden meist nicht belohnt. So auch am letzten Spieltag.

Richtige Antwort durch Buschner

In Döschwitz stehen ja nun zwei Laternen, neben den Männern haben auch die Frauen diese inne und eine kann noch abgegeben werden. Dazu benötigen die Männer aber wichtige Punkte in den letzten Spielen. Zu Gast war am letzten Sonnabend die Tröglitzer Reserve, die zur Zeit auf den 6. Platz der Tabelle gastiert. Grün-Weiß wollte sich nicht verstecken und spielte frei auf, sah sich aber einer gut stehenden Abwehr der Gäste gegenüber. Während die Gäste es spielerisch versuchten, wollte es Döschwitz mit schnellen Kontern über Tommy Buschner und Kevin Dunkel versuchen. Nach 30Minuten waren die Spielanteile ausgeglichen aber der Treffer fällt dennoch für die Gäste. Einmal nicht aufgepasst nutzen die Tröglitzer die Möglichkeit zur Führung.

Die richtige Antwort gibt Tommy Buschner, der im Zweikampf sich durchsetzt und beherzt den Ball im Tor der Gäste versenkt. Der Ausgleich, gleichzeitig Halbzeitstand, wurde dem Spielverlauf gerecht.

Spiel dreht in 5 Minuten zweimal

Döschwitz begann den zweiten Durchgang besser und konnte nahtlos an die erste Halbzeit anknüpfen. Mit viel Druck erspielten sich die Grün-Weißen Chance um Chance. In der 59. Minute ist es wieder Buschner, 2:1 diesmal zur Führung. Das war bis dahin mehr als verdient. Doch ist man in folge zweimal unachtsam. In nur 5 Minuten drehen die Gäste das Spiel. Erst zum erneuten Ausgleich, 2:2 in der 62. Minute und legen gleich in der 64. Minute sogar zur Führung nach. 5 Minuten die Freude und Leid mit sich ziehen.

Kraft fehlt am Ende

Die letzten 25 Minuten der Partie waren ein auf und ab. Mit Chancen auf beiden Seiten. Wenn die Partie am Ende 3:3 oder 4:4 ausgegangen wäre, hätte sich keiner beschwert, schon gar nicht die vereinzelten Zuschauer. Was Döschwitz zum Ende fehlt ist einfach Glück und die Kraft. Tröglitz verteidigt bis zum Schlusspfiff clever den 2:3 Erfolg. Für Grün-Weiß zu wenig, dennoch eine gute Leistung die nicht belohnt wird. Im Kampf um die Rote Laterne, was in den letzten beiden Spielen zwischen Kretzschau und Döschwitz entschieden wird, ist noch etwas möglich aber dazu benötigt es schon einen Dreier optimal wären 6 Punkte, aber was ist schon einfach in diesen Tagen.

Als Fazit bleibt, ein gutes Spiel was hoffen lässt und zu erkennen gibt das in dieser Mannschaft Potenzial steckt, dass es freizusetzen gilt.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Hey Freunde, wir verarbeiten Deine Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). Durch die Nutzung dieser Website stimmst Du zu, dass deine Daten gespeichert werden können durch die Nutzung, verschiedener Plugins wie Facebook, Google oder Instagram sowie Analytic-Tools. Privacy Policy and Terms & Conditions