Spitzenteams lassen Federn

Kreisliga: Außenseiter sorgen für Überraschungen – Führungstrio der Rangliste bleibt diesmal ohne vollen Erfolg

Halle/MZ. Bericht: www.mz-web.de
Die hohen Meisterschaftsanwärter ließen am Sonnabend in der Kreisliga Zeitz Federn. Kein Favoritenteam, das um den Titel kämpft, konnte mit einem Dreier vom Platz gehen. Tabellenführer TSV Tröglitz bleibt zwar ungeschlagen, musste sich aber mit einem torlosen Resultat gegen Könderitz begnügen. Im heimischen Puschendorfstadion kam Motor Zeitz nicht über ein 2:2 gegen den Aufsteiger Heuckewalder SV hinaus. Noch schlimmer erging es Kreisoberliga-Absteiger Droyßiger SG, die beim erstarkten Team Grün-Weiß Döschwitz gar mit 0:1 unterlagen. Die Meisterschaft bleibt auf jeden Fall spannend. Und die jetzigen und kommenden Platzverhältnisse konnten dazu beitragen, dass noch manche Überraschung vor dem Weihnachtsfest aussteht.

SV Spora II – Wetterzeube 0:0.

Die Mannschaft um Kapitän Matthias Lämmchen trieb sein Sporaer Team nach vorn, die Gastgeber wollten den Sieg. Aber die Torchancen blieben auf beiden Seiten bescheiden. Die größte Möglichkeit im Spiel, Sporas Libero Mario Becker platzierte einen Freistoß von großer Entfernung in den Winkel, aber der Gästeschlussmann zeigte eine Glanzparade und verhinderte den Gegentreffer. Alles in allem war es eine durchaus gerechte Punkteteilung.

Eintracht Profen II – Kickers Rasberg 1:1 (1:1).

Beide Tore fielen in der ersten Spielhälfte. Die zeitige Führung durch Daniel Jäschke, der mit einem Flachschuss nach einer Viertelstunde traf, egalisierte Rasbergs Mathias Schulze in der 26. Minute. Das war es dann schon im Profener Stadion des Friedens. Insgesamt betrachtet geht diese Punkteteilung nach Spielanteilen und Chancen in Ordnung.

Grün-Weiß Döschwitz – Droyßiger SG 1:0 (0:0)

Die Gastgeber landeten gegen den Meisterschaftsmitfavoriten Droyßiger SG einen überraschenden Heimsieg. Das Spiel verlief in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Chancen gab es auf beiden Seiten. Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten, lieferten sich aber dennoch einen spannenden Kampf. Die Gäste waren auch in Hälfte zwei die technisch bessere Mannschaft. Aber Matthias Brauer, im Tor der Hausherren, hielt das Unentschieden aufrecht. Die Gastgeber kamen durch einen Konter durch Christoph Knöttig in der letzten Spielminute zum vielumjubelten Siegestor. “Der Sieg war für uns etwas glücklich. Die Freude über den Erfolg ist deshalb nicht geringer”, sagte nach dem Spiel der Döschwitzer Trainer Dunkel.

Tröglitz – Könderitz 0:0.

Tabellenführer Tröglitz ließ zu Hause gegen Könderitz im Kampf um die Meisterschaft zwei Punkte liegen. Es war ein torloses Unentschieden der schlechteren Sorte. Während der gesamten 90 Minuten gab es kaum Höhepunkte. Tröglitz spielte stark ersatzgeschwächt und hatte es mit defensiv eingestellten Gästen zu tun. Bemerkenswert sind lediglich die wenigen Chancen auf beiden Seiten. Sebastian Fleischer musste für den TSV auf der Linie klären (32.). Ein Schuss vom Tröglitzer Martin Leithold in der zweiten Halbzeit verfehlte knapp das Ziel. So war das Ergebnis am Ende nicht ungerecht.

Motor Zeitz – Heuckewalde 2:2 (0:1).

Die Gastgeber versäumten es, mit einem Sieg gegen Heuckewalde den Rückstand zum Tabellenführer Tröglitz zu verkürzen. Schon früh konnten die Gäste durch Michael Rauh (3.) in Führung gehen. Heuckewalde stand in der Folge defensiv sehr kompakt und ließ Motor kaum Räume sich zu entfalten. Die Halbzeitführung ging für die Rand-Thüringer durchaus in Ordnung. Im zweiten Durchgang konnten die Gäste durch Patrick Schwendel sogar 2:0 in Führung gehen, bevor Motor alles nach vorn warf und belohnt wurde. Zunächst traf Mario Schettig (75.), wenig später sorgte Benjamin Kohlisch (85.) für den verdienten Ausgleich.

VSG Löbitz – SV Kretzschau und Osterfeld II gegen VfB Zeitz fielen wegen Unbespielbarkeit der Plätze aus.

Schreibe einen Kommentar