Nach holprigen Start in die neue Saison sind die Grün Weissen um Trainer Heiko Dunkel wieder an der Spitze der Kreisklasse Staffel 4 angekommen. Doch sollte noch keiner euphorisch werden denn bis zum letzten Spieltag sind noch einige Partien zu absolvieren und die werden nicht leichter.

Beim Gastspiel der Grün Weissen bei Kaynas Reserve wurde wieder einmal die Defensive umgestellt da auf einige Spieler kurzfristig verzichtet werden musste. Das ist aber schon die letzten Begegnungen so gewesen und unter anderem ein Grund für den Rückzug aus der Kreisliga und den Verzicht des Aufstieges auch wenn andere Vereine dies versuchen.

Döschwitz wollte von Beginn an die aktivere Mannschaft sein was durchaus gelang, die Gastgeber wurden von den Grün Weissen in der eigenen Hälfte eingeschnürt und wer schon einmal in Kayna war, die ist nicht gerade Groß. Mit guten Aufbauspiel und schönen Kombinationen wussten die Döschwitzer in den Anfangsminuten zu Überzeugen. Schon in der 5 Minute die erste Chance doch Denis Sommerweiß verfehlt das Tor nur knapp auch vergeben Andre Müller und nochmal Sommerweiß aus guter Einschussmöglichkeit bis dahin waren 10 Minute gespielt. Grün Weiß aber weiter mit Druck, auch wenn es vereinzelt einige Angriffsbemühungen der Hausherren gab wurden diese schnell gekontert und führten wiederum zu guten Chancen, so vergibt Lars Tondock nur knapp solch einen Konter. Der abgewehrte Ball wird aber wieder erobert und kommt zu Sommerweiß der aus kurzer Distanz wuchtig zum verdienten 0:1 verwandeln kann. Grün Weiss auch in Folge weiter die bessere Mannschaft weiter mit gutem Spiel nach vorn und auch mit Übersicht in der Abwehrarbeit.

Die Hausherren konnten in der 20. Minute einige Nadelstiche setzten doch in letzter Sekunde konnte die Döschwitzer Defensive abwehren Schlussmann Matthias Brauer musste im ersten Durchgang nur bedingt eingreifen leitet aber einen guten Angriff der Grün Weissen in der 22. Minute ein. Brauer fängt eine Flanke und bringt den Ball wieder schnell ins Spiel mit einem weiten Abschlag auf Tondock der den Konter super zu Ende spielt und zum 0:2 einnetzt.

Zum Ende der ersten Halbzeit wurden die Grün Weissen etwas nachlässig so das die Gastgeber ins Spiel kamen und waren dem Anschlusstreffer sehr nahe. Mit viel Glück konnte die 0:2 Führung in die Pause genommen werden, man war sich wohl wieder einmal der Sachse zu sicher, entschieden war bis dahin noch nichts wussten doch die Döschwitzer das es im letzten Jahr schon einmal so stand da kamen die Kaynaer nochmal mächtig auf und gingen nach dem Rückstand sogar 3:2 in Führung, dem wollte man definitiv aus dem Wege gehen und noch eins nachlegen um das Spiel zu entscheiden.

Döschwitz ging ähnlich wie im ersten Durchgang konzentriert zu Werke und gleich wieder mit guten Chancen durch Sommerweiß der sich in der 50 Minute im Strafraum gut durchsetzten kann und nur knapp vergibt. Nur wenig später ist es wieder Sommweiß diesmal von rechts, ersieht den mitgelaufenen Buschner der wiederum quer auf Wohler legt. Aus vollen Lauf zieht Daniel ab und verwandelt im rechten unteren Eck. Der Torwart war zwar noch an diesem Ball dran aber eigentlich chancenlos. Dies sollte nun schon einmal eine kleine Vorentscheidung in dieser Partie sein auch wenn noch einige Zeit zuspielen war.

Grün Weiss schaltete nicht etwa einen Gang runter sondern versuchte nachzulegen doch stand man sich zeitweise selber im Weg oder es wurden Angriffe zu überhastet zu ende gespielt. Die Hausherren wussten die Verunsicherungen der Gäste gut zu nutzen die nun mit sich selber haderten wegen der vergebenen Chancen. Angriff auf Angriff lief in der letzten Viertelstunde auf das Döschwitzer Tor aber die Hausherren agierten ähnlich überhastet wie die Gäste. Grün Weiss blieb meist nur der weite Abschlag aber die Gegenkonter brachten nichts ein so das der Ball auch wieder schnell vor dem Döschwitzer Tor auftauchte. Folgerichtig sprang für die Hausherren noch der Ehrentreffer heraus. Aus kurzer Distanz hatte Brauer in der 90min. keine Chance, aber auf diesen Treffer hätte er auch gut und gerne verzichten können den soviel gab es nun nicht zuhalten.

Döschwitz geht klar als Sieger vom Platz weil die Grün Weissen mehr dafür getan haben, das Gegentor musste nicht sein aber sei es drum. Mit dem Erfolg klettern man wieder auf den Sonnigsten Platz in der Kreisklasse und steht nun wieder ganz oben aber auch weil Profens Reserve nicht zum Einsatz kam. Döschwitz auf den ersten Platz punktgleich mit Motor Zeitz II aber mit dem deutlich besseren Torverhältnis.

Das kann die letzten beiden Heimspiel ruhig so weiter gehen, das wird dann eine ganz entspannte Weihnachtsfeier.

 

Für Döschwitz spielten: Brauer, Hoffmann, Preißler, Möller, Lemke, Wohler (0:3 53min.), Sommerweiß (0:1 12min.), Buschner, Berendt (Kowalski 60min.), Tondock (0:2 22min.), Müller

 

Bilder vom Spiel auch auf Facebook