Frauenmannschaft

Niederlage gegen Zorbau und Schieri

Die Döschwitzer Frauenmannschaft verweilt momentan auf den 4. Platz in der Tabelle der Kreisliga Burgenland. Vor den Grün-Weißen stehen nur die Favoriten um die Meisterschaft, Neuling und Tabellenführer Gosek/UM Weißenfels, Freyburg und Großkorbetha. Am letzten Sonntag ging es nach Zorbau und obwohl diese noch hintern den Döschwitzerinnen stehen sind diese extrem schwer zuspielen und besonders Heimstark.

Ecke, Pfosten, Hollman, Tor !

Für die Döschwitzer Frauen hieß es nach der Spielpause letzte Woche gut an das Spiel von Großkorbetha anknüpfen. Auf nur einer Position verändert ging es mit der selben Aufstellung in die Partie gegen den Tabellen letzten.

Döschwitzerinnen spielen in Großkorbetha gut mit

Nach dem es im letzten Spiel gegen Neuling Goseck/Weißenfels nicht ganz glatt lief wollten sich die Grün-Weißen aus Döschwitz gegen den Ehemaligen Ligameister und Pokalsieger Großkorbetha gut verkaufen. Man wollte auf keinen Fall ins offene Messer laufen und vielleicht mit einen Punkt liebäugeln.

Frauen nach 3. Spieltagen auf 3. Platz

Unsere Frauen sind gut in die Saison gestartet und verweilten sogar eine ganze Woche auf den 1. Tabellenplatz. Los ging es gleich am ersten Spieltag mit dem 23. Derby gegen die Droyßiger SG. Es war das lang erwartete spannende Spiel in dem die Döschwitzer deutlich mehr Spielanteile hatten aber eiskalt in einen Konter der Gäste liefen und so das 0:1 kassierten.

Remis im Derby – keine Punkte in Zorbau

Bei unseren Frauen geht’s in dieser Spielzeit nur noch um die Rote Laterne, nicht um sie zu besitzen sondern wieder los zu werden. Zum Derby vor zwei Wochen sollte diese wieder an Droyßig übergeben werden doch wurde daraus nix.

Das war Pfingsten 2014

Da ist es wieder vorbei das lang ersehnte Pfingstwochenende und was war das nicht für ein Wetter Leute. Für den einen oder anderen etwas zu heiß, bei den ganzen Aktivitäten die die Grün-Weißen zu bieten hatten gab es nur wenig Abkühlung.

Das ist der erste Dreier

Da isser der erste Dreier der Saison, er kommt etwas spät aber genau zur richtigen Zeit. Die Rote Laterne gaben unsere Frauen schon eine Woche zuvor an Droyßig ab und werden diese wohl am letzten Spieltag nicht wieder bekommen.

Döschwitz und Großgrimma trennen sich torlos

Bei den Grün-Weißen aus Döschwitz gibt es immer noch die Mission „Drei-Punkte“. Am letzten Sonnabend waren die Matz-Schützlinge nah am ersten Dreier in dieser Saison, diesmal standen sie nach guter Leistung nicht mit leeren Händen da.

Starke Leistung bleibt in Wengelsdorf unbelohnt

Enttäuscht nach der letzten Niederlage auf eigenen Platz fuhren die Döschwitzerinen um so entschlossener zum Auswärtsgegner Wengelsdorf/Leißling. Obwohl der Gegner in allen Belangen stärker einzuschätzen war als der Vergangene lieferten die Grün-Weißen eine mehr als solide Leistung ab, standen aber nach Abpfiff wieder mit leeren Händen da.

Rote Laterne bleibt weiter in Döschwitz

Es sollte die Mission 3 Punkte werden doch lief nicht alles Rund beim Spiel der Döschwitzer Frauen gegen die Damen des VfB Nessa. Trotz aller Bemühungen gelang den Grün Weißen kein Tor, zudem kassierten die Hausdamen höchst unglücklich den Gegentreffer.